Matthias Löw wird Sportfreunde Aligse coachen

Bisheriger Kleinburgwedeler Trainer tritt Nachfolge von Frank Neumärker an

ALIGSE (de). Bei den Sportfreunden Aligse ist jetzt die Entscheidung gefallen, wer in der kommenden Saison die 1. Mannschaft trainieren wird, die als Tabellenzwölfter noch zum erweiterten Kreis der Abstiegsanwärter in der Kreisliga zählt. „Wir haben mit Matthias Löw unseren Wunschkandidaten gefunden“, sagte Aligses Spartenleiter Volker Windrich, der bis zum Saisonende noch auf seinen langjährigen Trainer Frank Neumärker (46) setzt, der in der kommenden Saison als Kotrainer beim Bezirksligisten FC Lehrte arbeiten wird.
Matthias Löw, der bisher den Kreisligisten TSV Kleinburgwedel coachte, wird ab der kommenden Saison die Aligser trainieren. „Es war sozusagen Liebe auf den ersten Blick“, verriet Aligses Fußballchef Volker Windrich. „Bereits nach unserem ersten Gespräch, dass auf Initiative meines Stellvertreters Daniel Teschner zustande kam, waren wir uns einig, mit keinem anderen Kandidaten als mit „Matze“ Löw ein Gespräch über die Trainernachfolge zu führen.“ Daher waren die Aligser nach Aussage ihres 46-jährigen Fußballleiters froh, als sie jetzt die Zusage ihres Wunschkandidaten erhielten.
Mit Matthias Löw verpflichteten die Aligser einen ehrgeizigen Coach, der zuvor anderthalb Jahre lang den Kreisligisten TSV Kleinburgwedel und zuvor zwei Jahre lang die damalige Kreisligareserve des Heesseler SV gecoacht hatte. Der 35-jährige C-Lizenzinhaber ging aus der Jugend des TSV Friesen Hänigsen hervor, für die er als Herrenspieler noch ein halbes Jahr lang in der Verbandsliga als Abwehrspieler aktiv war. Über Eintracht Obershagen führte der Weg von Matthias „Yogi“ Löw über die Niedersachsenligisten TuSpo Petershütte und SV Ramlingen/Ehlershausen zum TSV Haimar/Dolgen, wo Löw fünf Jahre lang aktiv war. Von Haimar ging es zum Heesseler SV, wo Aligses neuer sportlicher Leiter ebenfalls fünf Jahre lang einer der Leistungsträger war, bevor er danach die Trainerlaufbahn einschlug. „Nachdem ich jetzt als Trainer des TSV Kleinburgwedel ausgeschieden bin, habe ich ein halbes Jahr lang genügend Zeit, um mir Gedanken über meine zukünftige Mannschaft zu machen“, sagte Matthias Löw nach seinem Ausstieg beim TSV Kleinburgwedel. Bei seinem zukünftigen Verein wird Matthias Löw vor allem Verstärkungen für die Offensive suchen müssen. Wie Spartenleiter Volker Windrich bereits wissen ließ, hat Torjäger Sascha Schatschneider (29) seinen Abgang signalisiert. Außerdem wird mit Sven Schmidt (25) ein weiter Angreifer den Klub verlassen und zur TSG Ahlten zurückkehren.