Lehrter SV trifft auf Mitfavorit HSG Northeim

A-Jugend der TSV Burgdorf reist nicht chancenlos zur HSG Varel

ALTKREIS (hs). Nach den ersten Punktspielen der Handballspielzeit 2011/2012 ist jetzt bereits wieder Alltag eingekehrt. Die Mannschaften kämpfen bereits verbissen um Erfolge und in allen Spielklassen wird auch am kommenden Wochenende in Auswärts- und Heimspielen um Punkte gekämpft. In der Oberliga Niedersachsen sind die beiden Altkreisvertreter Lehrter SV in eigener Halle gegen HSG Northeim und die TSV Burgdorf II auswärts bei der SG Hohnhorst/Haste gefordert und wollen Punktgewinne schaffen.
Der Lehrter SV hat in den ersten beiden Spielen der Saison durchaus überzeugen können. Gegen TuS GW Himmelsthür (23:19) und beim VfL Hameln (26:30) waren Marcel Wendt und Co. mannschaftlich stark. Jetzt stehen die nächsten schweren Aufgaben auf dem Spielplan. Ein harter Kampf wird das Heimspiel am Sonnabend, 17. September, ab 18.30 Uhr in der Lehrter Halle an der Schlesischen Straße gegen die HSG Northeim. Die Gäste wurden in der vergangenen Saison Vizemeister, sind körperlich sehr stark und profitieren von einer soliden Abwehr. Immerhin kassierten sie als abwehrstärkstes Team in der Saison 2010/2011 nur 832 Gegentreffer und damit 20 weniger als Meister TS Großburgwedel. Gelingt es dem LSV allerdings mit ihrem schnellen Spiel, die Defensive der HSG aufzubrechen und eine gute Chancenverwertung zu realisieren, dann ist ein doppelter Punktgewinn auch zu schaffen.
Für die TSV Burgdorf II geht die nächste Reise zur SG Hohnhorst/Haste. Am Sonnabend ab 17 Uhr will die Bundesligareserve der TSV um ihren Trainer Sven Lakenmacher einen Erfolg sicherstellen. Das wird aber nur mit einer guten Vorstellung gelingen, denn in der vergangenen Serie kassierten die TSVer in Haste eine 33:36-Niederlage. Viel wird also von der Tagesform abhängen, denn die jungen Burgdorfer sind noch nicht konstant in ihren Leistungen und deshalb gegen den Tabellenneunten aus der letzten Serie nicht favorisiert.
Die Frauen der TSV Burgdorf treten am Sonntag, 18. September, ab 17 Uhr bei der SG Knetterheide-Schomar an. Nach der klaren 19:32-Auftaktniederlage gegen HC Leipzig II am vergangenen Wochenende in der 3. Liga das zweite Spiel des Neulings. Trainer Thomas Löw hofft auf eine gute Partie seiner Mannschaft, die gegen die SG nicht chancenlos sein sollte. Mit 17:31-Punkten kamen die Gastgeberinnen in der Saison 2010/2011 nur auf den 9. Platz der Abschlusstabelle der 3. Liga Ost.
In der A-Jugendbundesliga erwartet Coach Carsten Schröter von seinen Spielern der TSV Burgdorf, nach dem begeisternden 38:21-Sieg gegen HSG Art/HSV Düsseldorf, auch am kommenden Wochenende einen Erfolg. Am Sonntag ab 11.30 Uhr gastiert der Nachwuchs der TSV bei HSG Varel. Dabei wird ein Sieg aber nicht im Vorbeigehen möglich sein. Auch die HSG hat eine starke Mannschaft und will in der neu gebildeten Bundesliga eine gute Rolle spielen. Am Sonntag ist also Kampfbereitschaft mit der richtigen Mischung aus Taktik und Spielwitz gefragt.
In der Landesliga sind die Herren des TuS Altwarmbüchen am Sonnabend ab 17 Uhr bei MTV Großenheidorn II zu Gast und bei den Frauen hat TuS Altwarmbüchen einen kurzen Anfahrtsweg zur HSG Hannover-West. Die Partie wird am Sonnabend um 16 Uhr angepfiffen.