Lehrter SV ist gegen Dingelbe favorisiert

TSV-Frauen gegen Spitzenteam aus Blomberg chancenlos

ALTKREIS (hs). Kurz vor einer dreiwöchigen Handballpause wegen der Osterfeiertage wird in der Handballregion Hannover noch einmal zum Ball gegriffen. In der 3. Liga der Frauen ist die TSV Burgdorf dabei aber scheinbar chancenlos gegen die Spitzenmannschaft der HSG Blomberg-Lippe II. In der Oberliga hat Spitzenreiter TSV Burgdorf II die Verschnaufpause bereits angetreten. Dagegen trifft Verfolger Lehrter SV als klarer Favorit auf TV Eiche Dingelbe und sollte zwei Punkte einspielen können. Auch das Frauen- und Herrenteam des TuS Altwarmbüchen ist in der Landesliga in Heimspielen noch aktiv.
Nach der Osterpause, die bis zum Wochenende 14./15. April andauert, starten die Handballer so langsam in die entscheidende Phase der Saison 2011/2012. Dann geht es in den Endspurt und die Auf- und Abstiegsplätze werden vergeben. Bis dahin stehen am kommenden Wochenende aber nur noch wenige Punktspiele auf den Spielplänen. Oberligatabellenführer TSV Burgdorf hat bereits den Schongang eingelegt und bereitet sich mit Trainer Sven Lakenmacher auf die letzten acht Begegnungen vor, die mit viel Optimismus angegangenen werden können. Die TSVer haben einen großen Vorsprung vor den Verfolgern und stehen kurz vor dem Aufstieg in die 3. Liga.
Ganz anders ist die Situation der Frauen der TSV Burgdorf. Die Spielerinnen um Coach Thomas Löw befinden sich am Ende der Tabelle und auf Abschiedstour in der 3. Liga. Am Sonntag, 25. März, ab 15 Uhr haben sie HSG Blomberg-Lippe II in Burgdorf zu Gast. Eine kaum lösbare Aufgabe, denn die Spitzenmannschaft kämpft um den Titelgewinn und wird sich von der jungen TSV-Riege nicht stoppen lassen wollen. Im Hinspiel agierten die Löw-Schützlinge stark, mussten aber letztlich eine 23:30-Niederlage einstecken. Gelingt es, in der Abwehr gut zu stehen und im Angriff eine Vielzahl an Torchancen zu verwerten, dann wäre eine knappe Niederlage der Lohn.
Mit einem doppelten Punktgewinn will der Lehrter SV seinen Platz in der Oberliga Niedersachsen verteidigen. Nach Spitzenreiter Burgdorf ist der Kampf um die Vizemeisterschaft noch offen und da wollen Trainer Lutz Ewert und seine Akteure ein Wörtchen mitsprechen. Damit das weiterhin ein Ziel bleibt, ist ein Sieg im Heimspiel gegen TV Eiche Dingelbe eine Pflichtaufgabe. Die Partie wird am Sonnabend, 24. März, um 18:30 Uhr angepfiffen und der LSV ist favorisiert. In der Hinrunde taten sich Till Dreißigacker und Co in Dingelbe schwer und gewannen nur mit 26:23-Toren.
In der Halle an der Schlesischen Straße in Lehrte soll es nicht ganz so spannend werden und der LSV will früh das Heft in die Hand nehmen und mit einer soliden Leistung überzeugen. Wenn das Aufbauspiel konstruktiv ist und es gelingt, Torchancen herauszuarbeiten, dann könnte sich Lehrte absetzen und letztlich zu einem sicheren Sieg kommen.
Mit zwei Heimerfolgen wollen sich die Herren und Damen des TuS Altwarmbüchen von ihren Fans in die Osterpause verabschieden. Die Herrenmannschaft erwartet am Sonntag ab 17 Uhr die Reserve der HF Springe. Kurz zuvor ab 15 Uhr kann die Frauenmannschaft gegen MTV Auhagen zwei weitere Punkte auf dem Weg zur Meisterschaft einspielen.