Lehrte und Thönse wurden zum Mekka der Vespa-Sportfahrer

Mit viel Können und Geschick bewältigten die Vespa-Sportfahrer den 2. Lauf der Deutschen Vespa-Trialmeisterschaft (Foto: Vespa-Motorsport-Club Lehrte)

2. Lauf der Deutschen Vespa-Turniermeisterschaft

LEHRTE/THÖNSE (r/jk). Zum ersten Mal wurden der Pfingstanger in Lehrte und die Thönser Kiesgrube zum Mekka der Vespa-Sportfahrer in Deutschland. Rund 40 Gäste aus ganz Deutschland, darunter sieben Mitglieder des 1. Vespa-Motorsport-Clubs Lehrte und 10 Mitglieder des Vespa Clubs Hannover, kamen zum 2. Lauf der Deutschen Vespa-Turniermeisterschaft.
Bei zeitweise starkem Regen und Sturmböen wurde zunächst der 2. Lauf zur Deutschen Vespa-Turniermeisterschaft in Lehrte ausgefahren. Den Deutschen Wertungslauf gewann Peter Graf aus Kaiserslautern vor Udo Kleber aus Krefeld und Tobias Heidelberger aus Bürgel. Der Lehrter Frank Neugebauer konnte mit einem Fehler nur den 5. Platz belegen. Ralf Dankmer kam auf den 6. Platz und Susanne Neugebauer auf den 13. Platz. In der Mannschaftswertung kamen die Lehrter auf den dritten Platz. Die Pokalvergabe wurde abends beim gemütlichen Zusammensein und gutem Essen im Vereinsheim des SV 06 Lehrte vorgenommen.
Am Sonntagmorgen trafen sich dann noch die Trialfahrer in der Kiesgrube in Thönse, die die Firma Lohmeier freundlicherweise zur Verfügung gestellt hatte. In dem von den Sportfahrern des 1. Vespa-Motorsport-Clubs Lehrte entsprechend präparierten Gelände wurde noch der 2. Lauf zur Deutschen Vespa-Trialmeisterschaft ausgefahren.