Kurt Becker bringt seiner Reserve kein Glück

RSE II muss sich Godshorn geschlagen geben

RAMLINGEN (de). Die Reserve des SV Ramlingen/Ehlershausen zog im Heimspiel gegen den TSV Godshorn mit 2:3 (1:1) den Kürzeren und belegt nun mit dem 13. Rang einen Relegationsplatz in der Fußball-Bezirksliga 2. „Mehr als ärgerlich“, fand auch Cheftrainer Kurt Becker, der für den urlaubenden Reservecoach Alf Miener die Mannschaft am Sonntag betreute.
Doppelt ärgerlich, dass Kurt Becker nach dem Reinfall seiner Landesligamannschaft am Freitagabend gegen den OSV nun auch mit der Ramlinger Reserve im Aufsteigerduell den Kürzeren ziehen musste. „Die Mannschaft hat aber trotz der Niederlage gut gespielt“, lobte nach dem Spiel Kurt Becker das Engagement seiner Nachwuchsspieler, in der drei A-Junioren-Spieler zum Einsatz kamen.
Ein Eigentor von Lennart Kiehn sorgte bereits nach zehn Minuten für die 1:0-Führung der Ramlinger, die der Godshorner Patrick Grabosch noch vor dem Pausenpfiff (44.) zum 1:1-ausgleichen konnte. Nach dem Seitenwechsel sorgte Engin Demir (50.) für die erstmalige Führung der Gäste, die Mirko Blech eine Viertelstunde vor dem Abpfiff (75.) zum 2:2 egalisieren konnte. In der 84. Minute scheiterte Florian Koch völlig freistehend an TSV-Keeper Patrick Blochwitz, ehe nur eine Minute später Tobias Bartel (45.) im Gegenzug den 3:2-Siegtreffer für den TSV Godshorn erzielte. „Das ist mehr als Pech“, fand Kurt Becker, der am kommenden Sonntag wieder von Alf Miener abgelöst wird, wenn es für die Reserve zum TuS Garbsen geht.