Kreisligavereine unternehmen große Anstrengungen für einen gelungenen Punktspielstart

Nur noch in Notfällen steht Nils Rosenmeyer (links) dem FC Burgwedel zur Verfügung. (Foto: Kamm)

Zahlreiche Neuzugänge sollen für Verstärkungen der Mannschaften sorgen

BURGDORFER LAND (de). Nachdem der Marktspiegel bereits die Zu- und Abgänge der Vereine SV 06 Lehrte, TSV Friesen Hänigsen und des TSV Kleinburgwedel veröffentlicht hat, folgt nun Teil 2 der Kreisliga 1 mit den verbliebenen Vereinen wie dem FC Neuwarmbüchen, TSV Burgdorf II, Sportfreunde Aligse, SuS Sehnde, FC Burgwedel, 1. FC Burgdorf, Hertha Otze, SV Uetze 08 und TSV Germania Arpke.
FC Neuwarmbüchen
Zu einem völligen Neuaufbau ist der FC Neuwarmbüchen nach den Abgängen von Spielern wie Spielertrainer Philip Menges, Sebastian Stocksmeier, Michael Roth, Christian Grapp, Benedikt Schrimpf, Hauke Kortegast oder Dennis Wodara gezwungen. Nur gut, dass von den insgesamt neun verbliebenen Aktiven noch Leistungsträger wie Simon Klemm, Mirko Skowronnek, Frank Rau oder Michael Gross dem Verein die Treue gehalten haben, so dass vom bisherigen Stamm noch neun Spieler übrig geblieben sind. Verständlich, dass unter diesen Umständen die Zahl der Neuzugänge überwiegt. Gleich 17 Neue folgten dem Ruf des neuen Trainers Kai-Uwe Ohde, der bisher die Reserve des HSC Hannover trainierte. Sieben der neuen Spieler kommen übrigens vom HSC, denen auch noch Spieler aus der unmittelbaren Nachbarschaft wie Andrè Grave (FC Burgwedel), Muhlis Bayam (TSV Kleinburgwedel) und Oliver Lang (TSV Wettmar) gefolgt sind.
TSV Burgdorf II
Zum Kreis der Titelanwärter zählt die Reserve der TSV Burgdorf. Nachdem sich in der Winterpause mit Torjäger Elvedin Sabotic und Mittelfeldspieler Sener Samast vom 1. FC Wunstorf zwei letztjährige Landesligaspieler der TSV-Reserve anschlossen, verpflichteten die TSVer nach dem Aufstieg noch folgende Spieler: Torhüter Kevin Reiter (BSV Blomberg), die Abwehrspieler Kanuran Tekkal (TuS Altwarmbüchen II) und Julian Milde (VfL Wathlingen) sowie die Mittelfeldspieler Jurij Wulfert (Mühlenberger SV) und Emra Tuzun (OSV Hannover II) und die Angreifer Raphael Nießen (Grün Weiß Albersloh), Mujdat Toku (HSC Hannover) und Baris Cangal (VfL Wathlingen).
Sportfreunde Aligse
Von Abgängen verschont bleiben die Sportfreunde Aligse, so dass den Aligsern auch in dieser Saison einiges zuzutrauen ist. Zumal sie sich noch mit erfahrenen Spielern wie Thomas Rohn (MTV Engelbostel/Schulenburg), Tim Kunkel (TSV Ahlten) und vor allem Philip Menges (FC Neuwarmbüchen) verstärken konnten. Der in Steinwedel in unmittelbarer Nähe wohnende bisherige Spielertrainer des FC Neuwarmbüchen plant nach eigener Aussage zwar nur die C-Junioren seines neuen Vereins zu trainieren, doch braucht man keine hellseherische Fähigkeiten zu besitzen, um vorauszusagen, dass Philip Menges öfter in der Startformation der Aligser auftauchen wird.
SuS Sehnde
Zu den neuen Gesichtern in der Kreisliga gehört in diesem Jahr auch der SuS Sehnde, der als Tabellenzweiter der 1. Kreisklasse den Sprung in die Kreisliga schaffte. „Um die erfolgreiche Mannschaft nicht groß zu verändern, vertraut Sehndes Trainer Andreas Janizki auf das bewährte Konzept, weiterhin auf eigene talentierte Nachwuchsspieler zu setzen. Die Ausnahme heißt Andreas Welke. Mit dem 21-jährigen Goalgetter vom Klassengefährten FSC Bolzum/Wehmingen verpflichtete der Aufsteiger den Kreisklassentorjäger, der mit seinen Toren zum Garanten für den Klassenerhalt werden soll
FC Burgwedel
Immer wieder hat der FC Burgwedel mit Abgängen zu kämpfen. In diesem Jahr kehren Stefan Krüger (SV Ramlingen/Ehlershausen II) und Andre Grave (FC Neuwarmbüchen) dem FC den Rücken. Nur noch für den Notfall stehen Lars Krumwiede (33) und Nils Rosenmeyer (34) aus beruflichen und altersbedingten Gründen zur Verfügung. Trotzdem ist es Trainer Achim Köhler gelungen, mit Bruce Pitschmann einen Torhüter von der Reserve des SV Ramlingen/Ehlershausen zurückzuholen. Mit Stefan Bühring, Daniel Pavel und Tobias Herter kommen drei Spieler vom TSV Isernhagen, zu denen noch die eigenen A-Juniorenspieler Timm Seeger und Lucas Hasenbein hinzukommen.
1. FC Burgdorf
Einen neuen Weg schlägt der 1. FC Burgdorf ein. Nach dem Weggang des bisherigen Cheftrainers Christian Lieke, der aus gesundheitlichen Gründen aufhören musste, führt nun der frühere 96-Profi Marco Dehne die Trainingseinheiten durch, während Arnold Heins sen. die Mannschaft bei den Spielen coachen wird.
Trotz des Abgangs der zum SV 06 Lehrte gewechselten Leistungsträger, wie Kapitän Mentor Alili und Angreifer Michel Richter, setzt Marco Dehne großes Vetrauen in seine hoffnungsvollen, bisherigen A-Juniorenspieler Cengil Üzeyir (RSE), Önel Ozguer, Florian Pszolla, Viktor Riegert und erfahrenen Neuzugänge wie Ivo Bindemann (TSV Kleinburgwedel) und Serkan Özdemir (FC Lehrte II).
SV Hertha Otze
Mit den A-Junioren Dennis Gebauer (RSE) sowie Leon Hogrefe und Niklas Nadler, die beide vom Heesseler SV kommen, Andras Schaf (TSV Engensen), Martin Kumstel (RSE III) und Fabrizo Pizzo (TSV Haimar/Dolgen) verpflichtete der SV Hertha Otze bereits sechs Neuzugänge. „Zwei bis drei neue Spieler werden wir noch vor Punktspielbeginn verpflichten“, kündigte Hertha-Trainer Dirk Bierkamp an, der sich für die kommenden Saison einen einstelligen Tabellenplatz zum Ziel gesetzt hat.
SV Uetze 08
Erst in der Relegationsrunde verpasste der SV Uetze 08 in diesem Jahr den Aufstieg in die Bezirksliga, nachdem ihnen bereits vor drei Jahren das gleiche Missgeschick widerfuhr. „Ich hoffe, dass uns dies nicht noch einmal passiert“, wünscht sich Uetzes Trainer Nils Grundstedt, der mit Abwehrspieler Fabian Jungmichel vom Bezirksligaabsteiger TuS Bröckel nur einen Neuzugag verpflichtete. Nicht mehr dabei sein wird Christoph Bähre, der künftig Nils Grundstedt als Kotrainer attestieren wird.
TSV Arpke
Vom 1. FC Burgdorf wechselte Torhüter Ron Wilke zu den Arpkern, die mit Matthias Salzmann, Joshua Kramer und Florian Krause noch drei Spieler vom MTV Immensen verpflichteten. Mit Torjäger Abdi Kinno kehrt ein früherer Torjäger vom SV Ciwan Walsrode zu seinem Heimatverein zurück, der den zum SV Adler Hämelerwald gewechselten Angreifer Marvin Pröve ersetzen soll. Der bisherige Torhüter Jan-Gerrit Kühn soll neuer Torwarttrainer werden.