Kreisligavereine müssen sich ab dieser Saison an neue Gesichter gewöhnen

Zu einem Aufeinandertreffen zwischen dem TSV Kleinburgwedel und dem MTV Mellendorf wird es in der Kreisliga in der nächsten Saison nicht mehr kommen. (Foto: Kamm)

Vereine aus der Wedemark wurden umquartiert / Klubs aus dem südlichen Umland neu eingeordnet

BURGDORFER LAND (de). Wie eine Bombe schlug bei den Vereinen der Fußball-Kreisliga in dieser Woche die Nachricht ein, wie sich in der Saison 2011/2012 die Kreisliga 1 zusammensetzen wird. Im Vorfeld war bereits darüber spekuliert worden, dass neben den Aufsteigern TSV Burgdorf II und SuS Sehnde aus der Kreisklasse 1 auch noch Blau-Gelb Elze als Aufsteiger der Kreisklasse 2 in die Kreisliga eingereiht würde, zumal die Elzer im Vorfeld bereits den Wunsch geäußert hatten, in dieser Liga zu spielen, die in dieser Saison mit 16 Mannschaften an den Start gehen wird. Doch kam es ganz anders.
„In der Saison 2011/2012 gehen wir in der Kreisliga mit 47 Mannschaften an den Start, die wir auf drei Staffeln verteilen mussten. Um allen Vereinen gerecht zu werden, haben wir die Aufteilung nach geografischen Gesichtspunkten vorgenommen. Dabei haben wir uns bemüht, dass Nachbarvereine nicht voneinander getrennt werden, damit die Derbys erhalten bleiben“, sagte der neue Vorsitzende des Kreisspielausschusses, Dietmar de Haan aus Lehrte.
Was dann dabei herauskam, war die größte Revolution seit der Verwaltungs- und Gebietsreform vor nunmehr über drei Jahrzehnten. So gehören ab sofort nur noch ein Teil der Altkreisvereine der Kreisliga 1 an.
Wedemark nicht mehr dabei
Die Vereine aus der Wedemark, mit den dazu gehörenden Vereinen MTV Mellendorf, SC Wedemark und Blau-Gelb Elze, nehmen ab dieser Saison den Punktspielbetrieb in der Kreisliga Staffel 2 auf. „Das haut mich um“, sagte in einer ersten Stellungnahme Trainer Oliver Gaglin vom MTV Mellendorf, der sich aber wie sein Trainerkollege Michael Gaus vom SC Wedemark mit der Tatsache tröstete, dass seinem Verein wenigstens die Derbys erhalten geblieben sind.
Für die Wedemarker Vereine wurden nun Vereine aus dem Südbereich Hannovers in die Kreisliga 1 eingereiht. Nachdem in den beiden Jahren zuvor die SpVgg Laatzen und zuvor die Reserve von Germania Grasdorf bereits als „Gastvereine“ der Kreisliga 1 angehörten, müssen sich die Vereine und Zuschauer aus dem Altkreis Burgdorf in dieser Saison neben der SpVgg Laatzen gleich an vier „neue Gesichter“ gewöhnen. So gehören ab dieser Saison die Reserve des SV Arnum, der SC Hemmingen/Westerfeld sowie der BSV Gleidigen neu der Kreisliga 1 an, die mit folgenden 16 Vereinen den Punktpielbetrieb aufnimmt.
Viele neue Gesichter
Neben den Aufsteigern SV Arnum II, TSV Burgdorf II, SC Hemmingen/Westerfeld und SuS Sehnde setzt sich das Teilnehmerfeld aus den etablierten Vereinen wie den Sportfreunden Aligse, TSV Germania Arpke, 1. FC Burgdorf, FC Burgwedel, TSV Friesen Hänigsen, SV Hertha Otze, TSV Kleinburgwedel, SpVgg Laatzen, SV 06 Lehrte, FC Neuwarmbüchen, SuS Sehnde und SV Uetze 08 zusammen.
Die Kreisliga 1 nimmt am 6./7. August den Punktspielbetrieb mit 16 Mannschaften auf, nachdem eine Woche zuvor bereits die 1. Pokalrunde ausgespielt wird. Nach dem Rahmenspielplan endet die Hinserie am 17./18. Dezember. Die Rückrunde soll am 10./11. März, jedoch frühestens am 11. Februar beginnen. Die Saison endet am 2./3. Juni mit dem 30. Spieltag. Im Gegensatz zum vergangenen Jahr müssen zum Saisonschluss drei Vereine als Absteiger die Kreisliga verlassen. Auf Grund der gleitenden Skala könnten es zum Saisonschluss sogar noch zu einer höheren Anzahl von Absteigern kommen, falls es zusätzliche Absteiger aus der Bezirksliga geben sollte.
1. Kreisklasse nahezu unverändert
Nahezu unverändert nehmen hingegen die Vereine der 1. Kreisklasse am 6./7.August den Punktspielbetrieb auf. Die freigewordenen Plätze der Aufsteiger TSV Burgdorf II und SuS Sehnde sowie der Absteiger SV Fuhrberg und TSV Haimar/Dolgen nehmen in dieser Saison der Absteiger TSG Ahlten sowie die Aufsteiger SSV Kirchhorst, SV Adler Hämelerwald II und Eintracht Obershagen ein, so dass der 14er Staffel folgendes Aussehen hat:
TSG Ahlten, TuS Altwarmbüchen II, FSC Bolzum-Wehmingen, TSV Dollbergen, SV Adler Hämelerwald II, Heesseler SV II, MTV Ilten II, TSV Isernhagen, SSV Kirchhorst, FC Lehrte II, TSV Eintracht Obershagen, TSV Sievershausen, SV Sorgensen, SV Yurdumspor Lehrte.