Kreisliga-Tabellenführer RSE II rüstet weiter auf

Vier Neuzugänge für die Elf von Trainer Alf Miener

RAMLINGEN (mj). Bis zur Fortsetzung der Rückrunde in der Kreisliga, die für den SV Ramlingen/Ehlershausen II am 6. März mit dem Gastspiel bei der krisengeschüttelten TSG Ahlten erfolgen soll, ist es zwar noch lange hin, doch ließ der Tabellenführer der Kreisliga dennoch nichts unversucht, um sein kickendes Personal noch einmal aufzustocken. Und dies, obwohl mit Malte Hardars (20) nur ein Spieler den Verein in der Winterpause verließ. Der Abwehrspieler schloss sich dem Klassengefährten TSV Kleinburgwedel an.
Mit gleich vier Neuzugängen wollen die Ramlinger in der Rückrunde versuchen, ihren Vier-Punktevorsprung vor dem SC Wedemark bis ins Ziel zu retten, um so auf direktem Wege in die Fußball-Bezirksliga aufsteigen zu können. Zwei der vier Neuzugänge kommen vom 1. FC Burgdorf. So schloss sich neben Mittelfeldspieler Emra Cömlek (24) auch noch Abwehrspieler Sascha Janaszewski (24) den Ramlingern an. Allerdings liegt noch keine Freigabe für den früheren FCer vor. Neuzugang Nummer drei kommt von der Reserve des HSC Hannover. Mittelfeldspieler Jeffery Rollauer (19) will versuchen, sich beim Spitzenreiter einen Stammplatz zu erkämpfen. Der letzte Neuzugang kommt aus dem eigenen Nachwuchs. Von den Ramlinger A-Junioren rückt Angreifer Aslan Akqel (18) in den Kader des Tabellenführers auf.
„In der Rückrunde steht mir mein Innenverteidiger Niklas Fastabend auch wieder zur Verfügung, der seit Oktober aufgrund einer langwierigen Krankheit ausgefallen ist", sagte Trainer Alf Miener, der froh ist, mit seinem Kapitän Christian Sander, der zuletzt wegen eines Bänderrisses nicht zur Verfügung stand, dann auf einen weiteren Eckfeiler zurückgreifen zu können.