Kreisliga-Spitzenspiel zwischen Ramlingens Reserve und SV Uetze 08

Kommt der SV Uetze 08 auch gegen den SV Ramlingen/Ehlershausen II ins Straucheln oder können sich die Uetzer gegen den Tabellenführer behaupten? (Foto: Kamm)

Im Pokalwettbewerb können 06 Lehrte und TSV Germania Arpke in das Halbfinale einziehen

BURGDORFER LAND (de). Nach Wochen der Spielausfälle rollte am vergangenen Wochenende in der Fußball-Kreisliga endlich wieder der Ball. Lediglich in Otze konnte nicht gespielt werden. An diesem Wochenende sind fünf Nachholspiele terminiert. Der SV 06 Lehrte und der TSV Germania Arpke sind am Sonntag in zwei Heimspielen jeweils von 15 Uhr an im Viertelfinale des Kreispokals im Einsatz.

SV Ramlingen/E. II -
SV Uetze 08
Das Topspiel findet bereits am Sonnabend von 14 Uhr an zwischen dem Spitzenreiter SV Ramlingen/Ehlershausen II und dem Tabellenvierten SV Uetze 08 statt. Für die Gäste ist es das erste Spiel nach der Winterpause. Während die Ramlinger bereits am vergangenen Sonntag bei ihrem 5:0-Sieg gegen die TSG Ahlten im Einsatz waren, gehen die Uetzer ohne jegliche Spielpraxis in die Partie.
Dass nach der langen Pause der Start nicht einfach ist, bekamen auch die Ramlinger in Ahlten zu spüren. Gegen die neuformierte und durchweg mit Reservespieler ergänzte Ahltener Mannschaft taten sich die RSEer mit dem Toreschießen zunächst schwer. Dennoch reichte es am Ende durch Tore von Florian Koch (5. und 87.), Christian Sander (41.), Necat Savucu (63.) mit einem Foulelfmeter sowie Michel Bawardi (80.) zu einem klaren 5:0 (2:0)-Sieg.

FC Burgwedel -
1. FC Burgdorf
Ein richtungsweisendes Spiel im Kampf um den Klassenerhalt findet zwischen dem FC Burgwedel und dem 1. FC Burgdorf statt. Während die Burgwedeler zu Beginn der Rückrunde mit neun Punkten den 13. Rang belegen, zieren die Burgdorfer mit nur einem Punkt weniger das Tabellenende. So stehen beide Klubs unter enormen Zugzwang. Zumal der Start in die Rückrunde für beide Mannschaften mit einer Niederlage begann. So zogen die Burgwedeler zu Hause gegen den SV 06 Lehrte mit 0:3 den Kürzeren. Eine Heimniederlage musste auch der 1. FC Burgdorf hinnehmen, der trotz des Führungstreffers von Mentor Alili (44.) noch durch Tore von Christian Mohr (51. und 73.) und Spielertrainer Stephen Kroll (83.) gegen die SpVgg Laatzen in der 2. Halbzeit mit 1:3 verlor.

Friesen Hänigsen -
SC Wedemark

Am Sonntag will der TSV Friesen Hänigsen Revanche für die 1:2-Hinspielniederlage gegen den SC Wedemark nehmen und damit auch das Punktekonto im Kampf um den Klassenerhalt verbessern. Doch wird dies nicht so einfach sein. Immerhin besitzen die Gäste als Tabellenzweiter gute Aufstiegschancen, obwohl sie nach der Winterpause in zwei Spielen sieglos blieben und nur ein Remis erreichten. So am vergangenen Sonntag beim 1:1 gegen die Sportfreunde Aligse, wo Ole Krause (39.) den Führungstreffer der Aligser durch einen verwandelten Foulelfmeter zum 1:1 ausgleichen konnte. Die Hänigser starteten beim FC Neuwarmbüchen mit einem 2:2-Unentschieden in die Rückrunde. Beide Treffer resultierten aus Foulelfmetern, wobei es Nils Bork (45.) und Hamid Hassen (75.) mit ihren Toren gelang, die 2:0 Führung des FC Neuwarmbüchen auszugleichen.

Sportfreunde Aligse -
SV Hertha Otze

„Vorher wäre ich mit einem Unentschieden zufrieden gewesen. Im Rückblick haben wir beim 1:1 gegen den SC Wedemark zwei Punkte verschenkt“, fand Aligses Trainer Frank Neumärker. Für die Führung der Aligser sorgte Daniel Debbert (28.). Bereits eine Minute später fiel durch Ole Krause (Handelfmeter) der Ausgleich. Ohne Spieleinsatz blieb der SV Hertha Otze, dessen Spiel gegen den TSV Kleinburgwedel abgesagt wurde. Ob es den Herthanern am Sonntag ohne Spielpraxis gelingen sollte, Revanche für die 1:2- Hinspielniederlage zu nehmen, bleibt abzuwarten.

MTV Mellendorf -
FC Neuwarmbüchen

Gut in Schuss ist nach der Winterpause bereits der MTV Mellendorf. Nach dem 4:0- Auftaktsieg gegen den SC Wedemark sprang am Dienstagabend in einem Nachholspiel auch beim TSV Germania Arpke ein 1:0-Sieg heraus. Den FC Neuwarmbüchen plagen erneut Personalsorgen. So musste der FCN die Partie beim 2:2 (2:1) gegen den TSV Friesen Hänigsen in Unterzahl beenden, nachdem die Elf von Trainer Philip Menges durch Tore von Benedikt Schrimpf (11.) und Simon Klemm (25.) bereits mit 2:0 geführt hatte.

SV 06 Lehrte -
SPFR Landringhausen

Tore von Mithat Tavan (1.), Dime Koneski (5.) und Marc Erdmann 87.) sorgten beim 3:0 (2:0) Sieg gegen den FC Burgwedel dafür, dass der SV 06 Lehrte als Tabellenfünfter weiterhin Kontakt zum aufstiegsberechtigten 2. Platz hält, von dem die 06er nur drei Punkte trennt. Am Sonnntag wollen die Lehrter nach Siegen gegen den TSV Haimar/Dolgen (2:1) und Sportfreunde Aligse (1:0 versuchen, im Viertelfinale des Kreispokals durch einen Sieg gegen die SpFR Landringhausen in das Halbfinale einzuziehen.

Germania Arpke -
TSV Poggenhagen

Um den Einzug in das Halbfinale geht es am Sonntag (15 Uhr) auch für den TSV Germania Arpke nach der unglücklichen 0:1-Niederlage im Punktspiel gegen den MTV Mellendorf. Allerdings wird dies für die Arpker gegen den Tabellenzweiten der Kreisliga 2 nicht einfach werden. Die Arpker erreichten die Runde der letzten Acht durch Siege gegen SV Yurdumspor Lehrte (1:0), MTV Immensen (5:1), und FC Bolzum-Wehmingen (6:4).