Krasser Außenseiter gewinnt

Sechs Spieler des Turniersiegers TuS Röddensen mit dem Siegerpokal. (Foto: Klaus Depenau)
 
Auf Schritt und Tritt folgte Luca Bahn (rechts Nr. 29) vom SV Sorgensen bis zu seiner Roten Karte beim 2:2 im Vorrundenspiel dem brasilianischen Ballkünstler Tigrinho von den Allstars der TSV Burgdorf (links). (Foto: Klaus Depenau)

Beim Marktspiegel-Hallenpokal setzt sich der TuS Röddensen an die Spitze / Allstars der TSV Burgdorf mussten sich als Titelverteidiger mit dem 4. Platz zufrieden geben

BURGDORF (kd). Die größte Chance auf den Titelgewinn wurde im Vorfeld den TSV Burgdorf Allstars, dem Kreisligisten TSV Hohenhameln und dem 1. FC Burgdorf aus der Kreisklasse eingeräumt. Doch am Ende setzte sich beim Markspiegel-Hallenpokal kurz vor Weihnachten eine Mannschaft durch, die wohl kaum jemand auf dem Zettel hatte: Den ersten Platz belegte der TuS Röddensen, der sich damit nicht nur die Siegprämie von 700 Euro sicherte, sondern auch die Teilnahme am Smartphone-Repair-Cup am Folgetag. Das Hallenturnier wurde von der TSV Burgdorf aufgerichtet und in der Sporthalle des Gymnasiums Burgdorf am Berliner Ring ausgetragen.
Die TSV Allstars als Pokalverteidiger mussten sich mit dem vierten Platz begnügen. Da nützte es ihnen auch nichts, dass sie den 25-jährigen Torjäger Gean Rodrigo Baumgratz vom Oberligisten 1. FC Egestorf/Langreder als Gastspieler in ihren Reihen hatten. Sie setzten sich zwar im Viertelfinale noch souverän mit 4:1 gegen die TSV Burgdorf II durch - doch im Halbfinale mussten sie sich mit 1:2 dem späteren Sieger TuS Röddensen geschlagen geben. Und auch das kleine Finale um Platz 3 zogen die Allstars den Kürzeren: Sie mussten sich dem 1. FC Burgdorf nach 9-Meter-Schießen mit 5:6 geschlagen geben.

TSV Hohenhameln fliegt im Viertelfinale raus

Bereits in der Vorrunde hatten der SV Sorgensen (3. Kreisklasse) und der TuS Röddensen (4. Kreisklasse) für eine Überraschung gesorgt. Denn die beiden klassentiefsten Mannschaften des Turniers setzten sich an die Spitze ihrer jeweiligen Gruppe. Nach der Vorrunde ergaben sich folgende Platzierungen:
* Gruppe A: 1. SV Sorgensen 7 Punkte (8:2 Tore), 2. TSV Burgdorf Allstars 7 Punkte (7:4 Tore), 3. TSV Hohenhameln 3 Punkte (7:7 Tore), 3. TSV Burgdorf III 0 Punkte (1:10 Tore).
* Gruppe B: 1. TuS Röddensen 7 Punkte (10:3 Tore), 2. 1. FC Burgdorf 6 Punkte (13:4 Tore), 3. TSV Burgdorf II 4 Punkte (6:6 Tore), 4. SV Sorgensen II 0 Punkte (0:16 Tore).
Den Vorrundenspielen schlossen sich danach Viertelfinalspiele an, bei der die Gruppensieger auf den Viertplatzierten der anderen Gruppe, sowie die Zweit- und Drittplatzierten jeder Gruppe in Überkreuzspielen aufeinandertrafen. Im ersten Spiel setzten sich der SV Sorgensen I als Sieger der Gruppe A gegen den SV Sorgensen II durch Tore von Ferit Talu (4), Abel Bereket (3), und Phil Herzberg mit 8:0 durch. Im zweiten Spiel gewannen die TSV-Allstars durch Tore von Mathias Schmidt (2) und Gean Rodrigo Baumgratz (2), bei einem Gegentreffer von Valdrin Gashi, mit 4:1 gegen die TSV Burgdorf II.
Das dritte Viertelfinalspiel gewann der 1. FC Burgdorf durch Tore von Jan Henties (3) und Deniz Akyel mit 4:3 gegen den TSV Hohenhameln. Das vierte Spiel entschied der TuS Röddensen mit einem 5:2-Sieg über die TSV Burgdorf III zu seinen Gunsten, wobei auf Seiten des Siegers Khalet Rasho (2), Delic Coran, Bedr Kurt und Jotyar Basso die Torschützen waren, während bei der 3. Mannschaft der TSV Burgdorf James Miller und Tuncay Ersik trafen.

Gruppensieger erreichten Finale

Den Viertelfinalspielen schlossen sich danach die Halbfinalbegegnungen an. Im ersten Spiel setzte sich der SV Sorgensen durch Tore von Julian Mory (2) und Phil Herzberg mit 3:2 gegen den 1. FC Burgdorf durch, der in Serif Deniz und Jan Theune seine Torschützen besaß, der im Verlauf des Halbfinales beim Stand von 0:2 nach grobem Foulspiel,die Rote Karte sah.
Im zweiten Halbfinale verbaute TuS Röddensen nach Toren von Khalet Rasho und Welat Duran mit einem 2:1-Sieg über die Allstars der TSV Burgdorf dem Titelverteidiger den erneuten Einzug ins Endspiel, obwohl die Allstars durch Gean Rodrigo Baumgratz mit 1:0 in Führung gegangen waren.
Das kleine Finale im Spiel um Platz 3 gewann nach 9-Meterschießen der 1. FC Burgdorf mit 6:5 über die TSV Burgdorf Allstars und nahm dafür noch eine Prämie von 100 Euro in Empfang, während sich die unterlegene Mannschaft aus Burgdorf mit 50 Euro zufrieden geben musste. Pech für Cihan Toprak, dass er den entscheidenden Strafstoß verschoss, sodass sich die TSV Allstars diesmal mit dem 4. Rang zufrieden geben mussten.
Hoch her ging es dann auch im Finale: Nach dem regulärem Spielverlauf stand es durch Treffer von Welat Durab und Khalat Rasho (beide TuS Röddensen) sowie von Julian Mory und Ferit Talu (beide SV Sorgensen) 2:2. Letztlich konnte sich mit dem TuS Röddensen dann aber ausgerechnet der klassentiefste Verein aus der 4. Kreisklasse mit 10:9 nach 9-Meter-Schießen durchsetzen und das Turnier für sich entscheiden.
Zu dieser faustdicken Überraschung trugen die Spieler wie Florian Wilke, Erhan Ipek, Welat Duran, Zhiyar Mahmood, Delic Coran, Khalat Rasho, Maxkin Hasso, Turgay Ensik, Bedr Kurt, Asad Ipek, Jan Tolle und Habat Duran bei. Ihr Jubel war groß, als ihnen Verkaufsleiter Carsten Hanisch vom Marktspiegel und Walter Eckhoff als stellvertretender Vorsitzender der TSV Burgdorf den Wanderpokal und einen Siegerscheck in Höhe von 400 Euro überreichten. Für den Turniersieg wurde der TuS Röddensen neben der Siegprämie auch noch mit der Teilnahme für das tags darauf stattfindende Turnier um den "Smartphone Repair Cup GmbH 2019" belohnt, bei dem der Kreisklassenverein allerdings keine Rolle spielte.
Für die unterlegene Mannschaft vom SV Sorgensen, die nach der Vorrunde bereits auf Luca Bahn aufgrund einer Roten Karte wegen einer Beleidigung eines Gegenspielers der TSV-Allstars verzichten musste, durfte sich noch über eine Prämie von 200 Euro freuen.