Kommt Weltstar Diego am Freitag nach Hämelerwald?

Wie im Derby gegen den MTV Ilten wird Torsten Schröder (rechts) vom SV Adler Hämelerwald auch gegen den VfL Wolfsburg II wieder viel zu tun bekommen. (Foto: Kamm)

„Adler“ spielen im Benefizspiel gegen VfL Wolfsburg II

HÄMELERWALD (de). Sportlicher Höhepunkt zum 100-jährigen Bestehen des SV Adler Hämelerwald soll nach den Plänen der Organisatoren am Freitag, 8. Juli, ein Auftritt der U 23-Auswahl des VfL Wolfsburg sein. Von 18 Uhr an empfängt die Bezirksligamannschaft des SV Adler Hämelerwald auf dem Sportplatz am Riedweg den VfL Wolfsburg II.
Mit den kleinen Wölfen reist nicht irgendeine Mannschaft zur Hämelerwalder Vereinsanlage Adlerhorst an, sondern der diesjährige Vizemeister der Regionalliga Nord. So musste die Mannschaft des früheren Bundesligatrainers Lorenz-Günther Köstner erst am vorletzten Spieltag dem Chemnitzer FC als Meister den Vortritt in die 3. Liga lassen. „Wir freuen uns sehr auf den Auftritt der kleinen „Wölfe“, die bekanntermaßen sehr gut Fußball spielen können“, ist nicht nur Hämelerwalds Trainer Lars Bischoff vom Können der Gäste überzeugt. Ohnehin hoffen die Hämelerwalder Vereinsverantwortlichen am Freitag auf einen regen Zuschauerzuspruch. So tritt der VfL Wolfsburg ohne Gage an. Sämtliche Zuschauereinnahmen stehen für einen guten Zweck zur Verfügung und gehen an die Robert-Enke-Stiftung. „Das sollte den ein oder anderen doch bewegen, zum Spiel zu kommen“, hofft daher auch Lars Bischoff.
Bringt der VfL Diego mit?
Zumal die Zuschauer möglicherweise Zeuge des Auftritts eines gestrauchelten Weltstars Namens Diego werden können. So darf Diego nach seinem Fauxpas in Hoffenheim, wo er einen Spieleinsatz verweigerte, zwar aus arbeitsrechtlichen Gründen bei dem Bundesligisten unter Trainer Felix Magath noch mittrainieren, doch hat der frühere Werder-Star keine Chance mehr, jemals noch beim VfL Wolfsburg in der Bundesliga zu spielen. So muss Diego froh sei, bei der U-23- Auswahl des VfL Wolfsburg hin und wieder Spielpraxis zu bekommen. „Sofern Diego nicht zu einem Vorstellungsgespräch in England bei möglichen Interessenten weilt, wird er auch bei uns spielen. Auch in Hämelerwald“ kündigte VfL-Manager Pablo Thiam bereits den Verantwortlichen des SV Adler Hämelerwald um den 1. Vorsitzenden Matthias Raabe in einem Telefonat an.
Ein Weltstar in Hämelerwald zum Anfassen? Die Zuschauer aus der Region würde es freuen. Doch auch ohne Diego verfügen die Wolfsburger in diesem Jahr über eine sehr spielstarke Mannschaft, die sich nicht nur aus etablierten Stammkräften und Neuzugängen wie Ferhat Yazgan (Holstein Kiel), Dragan Erkic (Hertha Zehlendorf) und Sebastian Huke (Sportfreunde Siegen) zusammensetzt, sondern auch aus mindestens sechs Spieler, die erst vor einem Monat deutscher Meister der A-Junioren wurden. Allen voran Juniorennationalspieler Kevin Scheidhauer, der möglicherweise aber bei den Profis benötigt wird. Ferner dürfen sich die Hämelerwaler auf die deutschen Meister Marius Sauss, Florian Hartmann, Tolga Cigerci, Robin Knoche, und Kevin Schulze freuen. Auch Hämelerwalds Neuzugänge Markus und Julius Olschar (beide 06 Lehrte) sowie Marvin Pröve (Germania Arpke) sollen gegen den VfL Wolfsburg am Freitag erstmals zum Einsatz kommen.