Können die „Adler“ den Spitzenreiter gefährden?

Hämelerwald muss beim SV Alfeld antreten

HÄMELERWALD (de). Riesenfreude herrschte nach dem Abpfiff des Punktspiels der Fußball-Bezirksliga 3 zwischen dem SV Adler Hämelerwald und dem SV Einum bei „Adler“-Trainer Lars Bischoff und seinen Spielern. Durch den 2:0 (1:0)-Sieg über den SV Einum beseitigten die Hämelerwalder die letzten Zweifel am Verbleib in der Bezirksliga.
Durch den Sieg konnten sich die Hämelerwalder auf den 11. Rang verbessern und können nun nicht mehr auf einen Relegationsrang abrutschen. Zwei Spieltage vor Saisonschluss haben die „Adler“ mit 38 Punkten die nötige Punktzahl erreicht, um weiter für die Bezirksliga planen zu können. Allerdings konnten die Zuschauer erst in der Schlussminute aufatmen, als Julius Olschar nach einem Konter das erlösende 2:0 gegen den Hildesheimer Stadtteilverein erzielen konnte, nachdem Sören Walther in der 36. Minute für die 1:0-Führung der Hämelerwalder gesorgt hatte.
Im vorletzten Punktspiel wartet auf die Mannschaft von Trainer Lars Bischoff am Sonntag (15 Uhr) eine schwere Aufgabe. So gastieren die „Adler“ an diesem Tage beim Tabellenführer SV Alfeld, der sich im Hinspiel mit 4:1 durchsetzen konnte. Bei einem Vorsprung von nur einem Zähler vor dem MTV Almstedt dürfen sich die Alfelder in ihren beiden noch ausstehenden Spielen gegen den SV Adler Hämelerwald und beim Koldinger SV keinen Punktverlust mehr erlauben, um nicht den erhofften Aufstieg in die Landesliga aufs Spiel zu setzen.