Klangvolle Namen zur Wiedereröffnung der Heeßeler Halle

Die neu erbaute Sporthalle des Heesseler SV wurde erst am 6. Dezember offiziell der Öffentlichkeit vorgestellt. (Foto: Georg Bosse (Archiv))

Höherklassige Teams kämpfen am Sonnabend um den Turniersieg

HEESSEL (de). Nach einjähriger Zwangspause reiht sich in diesem Jahr der Heesseler SV wieder in die Reihe der Veranstalter von Fußball-Hallenturnieren ein. „Wir sind froh, dass wir nach dem verheerenden Brand unsere renovierte Sporthalle nun am Sonnabend, 29. Dezember, mit einem eintägigen Hallenturnier mit attraktiven Gegnern wieder in Betrieb nehmen können“, freut sich beim Heesseler SV nicht nur Egon Gerlach, in den dessen bewährten Händen die Turnierleitung liegt.
So gelang es Egon Gerlach, für das Heeßeler Fußball-Hallenturnier für Herrenmannschaften ein erlesenes Teilnehmerfeld mit acht Mannschaften zusammenzustellen, die um den „Zürich Cup“ und Prämien von insgesamt 800 Euro spielen. So wird der Turniersieg neben dem Siegerpokal mit 350 Euro belohnt. Die unterlegene Mannschaft im Endspiel erhält 200 Euro. 150 Euro erhält der Sieger des kleinen Finales, während der Viertplatzierte mit 100 Euro nach Hause fährt. Der erfolgreichste Torschütze des Turniers wird mit zwei Eintrittskarten für ein Spiel des Bundesligisten Hannover 96 belohnt.
Zu den Teilnehmern gehören gleich drei Landesligisten und vier Bezirksligisten sowie die in der Niedersachsenliga spielende A-Junioren-Mannschaft des Veranstalters aus Heeßel. Der Startschuss für das eintägige Hallenspektakel in der Heeßeler Sporthalle fällt am Sonnabend, 29. Dezember, um 11 Uhr, wenn die Gruppe A ihre Vorrundenspiele aufnimmt, die sich aus den 1. Herren der Landesligisten Heesseler SV und Arminia Hannover sowie den beiden Bezirksligisten TSV Engensen und MTV Ilten zusammensetzt. Um 11.30 Uhr nimmt die Gruppe B ihre Vorrundenspiele mit den Partien zwischen dem Landesligisten TSV Burgdorf und dem klassentieferen FC Lehrte auf. In der zweiten Partie trifft der Bezirkligist TSV Krähenwinkel/Kaltenweide auf die A-Junioren des Heesseler SV. Nach den Plänen des Veranstalters sollen die zwölf Vorrundenbegegnungen beider Gruppen gegen 14 Uhr beendet sein.
Der Sonnabend-Nachmittag steht ab 14.15 Uhr zunächst im Mittelpunkt der Play Off-Spiele, die zur Qualifizierung für die Endrunde berechtigen. Die unterlegenen Mannschaften der Play-Off-Spiele tragen von 15.15 Uhr an nach Penaltyschießen ihre Platzierungsspiele um die Ränge 5 bis 8 aus. Um 15.15 Uhr und um um 15.45 Uhr werden die Halbfinalspiele zwischen den Siegern aus den Play-Off-Spielen angepfiffen. Das Spiel um Platz 3 zwischen den Verlierern aus den Halbfinalspielen soll von 16.35 Uhr an stattfinden. Das Endspiel zwischen den Halbfinalsiegern findet von 17 Uhr an statt, dem sich dann die Siegerehrung anschließt.