Kann TuS Altwarmbüchen den TSV Engensen stoppen?

Der Engelbosteler Manuel Deichmann (links; ehemals TSV Kleinburgwedel) kann sich nur mit Mühe gegen Michael Scholz vom TuS Altwarmbüchen durchsetzen. (Foto: Kamm)

Nachbarschaftsduell am Sonntag in Altwarmbüchen

ALTWARMBÜCHEN/ENGENSEN (mj). Zu einem interessanten Nachbarschaftsduell kommt es am Sonntag (14 Uhr) auf der Anlage des TuS Altwarmbüchen. An der Seestraße erwarten die Altwarmbüchener den TSV Engensen, der als Aufsteiger in die Bezirksliga bisher für Furore sorgte. So belegt die Mannschaft von Trainer Michael Hoffmeister derzeit mit 28 Punkten den 4. Rang in der Tabelle der Fußball-Bezirksliga 2.
Eine noch bessere Platzierung der Engenser verhinderten die jüngsten Ergebnisse. So gewann der Aufsteiger nur eines seiner letzten drei Spiele. Ausgerechnet in den Spitzenspielen gab es gegen die Mitkonkurrenten OSV Hannover (1:5) und TuS Garbsen (1:2) Niederlagen, so dass der TSV Engensen jetzt mit 28 Punkten als Vierter aufpassen muss, nicht den Anschluss gegenüber den führenden Teams vom HSC (35 Punkte), TuS Garbsen (32 Zähler) und dem OSV (29 Punkte) zu verlieren.
In Garbsen fehlten dem TSV Engensen nur wenige Sekunden, um wenigstens mit einem Punkt nach Hause zurück kehren zu können. So lief bereits die Nachspielzeit, als Garbsens Abwehrspieler Bastian Franke bei einem Eckball von Malte Goltermann zur Stelle war und noch zum 2:1-Siegtreffer einköpfte. Aus war es mit dem Traum von einem Punktgewinn, nachdem Patrik Ehlert in der 75. Minute die Führung der Hausherren durch Daniel Thomaschewski aus der 44. Minute egalisieren konnte. „Nun müssen wir am Sonntag beim TuS Altwarmbüchen aufpassen, dass der Abstand zum Spitzenreiter HSC nicht größer wird“, ließ bereits Michael Hoffmeister anklingen, für den daher nur ein Sieg beim Nachbarn zählt.
Der TuS Altwarmbüchen wiederum scheint seine Formkrise überwunden zu haben, die zuletzt zu deftigen Niederlagen führten, wie auch schon 38 Gegentreffer belegen. So zeigten sich die Altwarmbüchener nach der 0:7- Klatsche beim TuS Garbsen vor zehn Tagen am Sonntag bei ihrem 4:1 (1:0)- Sieg gegen den MTV Engelbostel/Schulenburg gut erholt. Spieler des Tages war Kevin Rufaioglu, der in der 43., 52. und 76. Minute drei Tore zum Sieg beisteuerte. Zum zwischenzeitlichen 1:1 glich Jan Schewe in der 51. Minute aus, während das 4:1 auf das Konto von Massoud Kader (80.) ging. „ Nun müssen wir am Sonntag unsere Leistung auch mal gegen einen Spitzenverein wie TSV Engensen unter Beweis stellen“, wünscht sich Altwarmbüchens Kotrainer Markus Rang für das Nachbarschaftstreffen.