Jörg Kretzschmar übernimmt TSV Haimar/Dolgen

Verein hofft nach fünf Abstiegen auf bessere Zeiten

HAIMAR (de). Es waren schlimme Zeiten, die der TSV Haimar/Dolgen durchmachen musste. Von der Landesliga bis hin zur 2. Kreisklasse, wo die Mannschaft von Trainer Dirk Willuhn derzeit den 4. Tabellenplatz einnimmt, führte der Sturz der Mannschaft aus dem Großen Freien. Nach fünf Abstiegen hofft der TSV Haimar/Dolgen nun auf bessere Zeiten.
„Die Erfolge unserer Jugendmannschaften geben bereits dazu Anlass. Positiv hat sich auch die Zusammenarbeit mit dem MTV Rethmar entwickelt. Nachdem es bereits eine Spielgemeinschaft bei der Frauenmannschaft und bei unserem jüngsten Nachwuchs, den G-Jugendlichen, gibt, soll nun die Zusammenarbeit auf den D- und C-Juniorenbereich ausgeweitet werden“, sagte Helmut Bernsee. Haimars Spartenleiter geht auch davon aus, dass es seinem Verein gelingen wird, dass ab der kommenden Saison auch wieder eine 2. Mannschaft aus Haimar am Spielbetrieb teilnehmen wird.
Die gravierendste Personalie gibt es allerdings im Trainerbereich zu vermelden. So wird ab der kommenden Saison Ex-96-Profi Jörg Kretzschmar den Kreisklassenverein als Trainer übernehmen. Der 47-Jährige löst Dirk Willuhn ab, der aus privaten Gründen aufhört. Jörg Kretzschmar ist in der Region nicht nur als früherer erfolgreicher Fußballprofi kein Unbekannter. So trainierte Jörg Kretzschmar, der vor genau zwanzig Jahren mit Hannover 96 deutscher Pokalsieger wurde, über zehn Jahre lang mit großem Erfolg den MTV Ilten, mit dem er bis zur Landesliga aufstieg. Im vergangenen Herbst kam es aufgrund persönlicher Differenzen mit den Vereinsverantwortlichen zur Trennung vom heutigen Bezirksligisten. Seit Anfang des Jahres war Haimars neuer Coach als Übungsleiter beim Kreisklassenverein TSV Kirchrode tätig. Neuer Kotrainer beim TSV Haimar/Dolgen wird Burkhard Jäntsch. Mit dem 48-jährigen arbeitete Jörg Kretzschmar bereits in Ilten vertrauensvoll zusammen.