Jörg Kretzschmar bekam den Stuhl vor die Tür gesetzt

Kesip Caran (links) setzt den Deinser Bastian Blinne unter Druck. (Foto: Kamm)
 
Jörg Kretzschmar ist als Trainer beim MTV Ilten nach zehn Jahren erfolgreicher Arbeit überraschend entlassen worden. (Foto: Kamm)

Iltener Trainer nach zehnjähriger Erfolgsarbeit entlassen

ILTEN (de). Für Aufsehen sorgte eine Nachricht, die sich am Mittwoch in Windeseile verbreitete. Jörg Kretzschmar ist nicht mehr Trainer des MTV Ilten. „Mir wurde am Dienstagabend vor Beginn des Trainings von unserem 1. Vorsitzenden Bernd Alten mitgeteilt, dass ich ab sofort nicht mehr Trainer des MTV Ilten bin“, sagte Jörg Kretzschmar, der sich über die Gründe der fristlosen Entlassung nicht äußern wollte.
Sportliche Gründe können kaum vorliegen. Immerhin nahm Jörg Kretzschmar, der als Spieler von Hannover 96 1992 deutscher Pokalsieger wurde, seit dem 1. Juli 2000 mit maßgeblichem Erfolg die Aufgaben eines Trainers beim MTV Ilten wahr. Mit seinem Verein gelang es ihm, von den Gefilden der Kreisklasse bis hin zur Bezirksoberliga (heute Landesliga) aufzusteigen. Derzeit nimmt der MTV Ilten in der Bezirksliga 3 den 7. Tabellenplatz ein und erreichte in der abgelaufenen Saison sogar das Finale des Bezirkspokals.
Der überraschende Rauswurf von Jörg Kretzschmar führte bereits zu weiteren personellen Konsequenzen. „Mit mir sind auch mein Kotrainer Burkhard Jäntsch und unser Konditionstrainer „Charly“ Jens Schäfer zurückgetreten“, sagte der bisherige MTV-Coach. Der langjährige Manager Gerhard Ortelt kündigte an, den Posten des 1. Stellvertreters vorerst ruhen zu lassen. Seinen Rücktritt erklärte hingegen der 2. stellvertretende Vorsitzende Olaf Braekau.
Gerüchten nach sind Differenzen zwischen dem 47-jährigen Jörg Kretzschmar und dem neuen sportlichen Leiter Carsten Linke (früher Hannover 96) dem Rauswurf oder der Freistellung, wie es der Vorstand formulierte, vorausgegangen. So ist in diversen Internetforen von Streitigkeiten „zwischen den beiden Alphatieren“ des MTV Ilten die Rede. So soll dem Vernehmen nach auch eine Dienstanweisung für Jörg Kretzschmar eine maßgebliche Rolle bei der Entlassung gespielt haben.
Die Trainingsleitung übten am Dienstag mit Wolfgang Engling und Florian Schierholz vorerst die beiden Trainer der Reservemannschaft aus. Wie es beim MTV Ilten weitergehen soll, steht noch nicht fest.
Gut erholt vom Schock der 1:7-Schlappe beim Spitzenreiter SV Alfeld zeigten sich die Iltener auf jeden Fall am vergangenen Sonntag beim 2:0 (1:0)-Heimsieg über den TSV Deinsen. Der Tabellenvorletzte der Fußball-Bezirksliga 3 konnte von Glück sagen, dass es die Iltener zunächst mit dem Toreschießen nicht so ernst nahmen. Gute Gelegenheiten zu einer früheren Führung vergaben Philipp Müller (4.) und Kesip Caran (40.). Besser machte es Mario Berger (43.), als er einen an Kent Köhler verursachten Foulelfmeter noch vor der Pause zum wichtigen 1:0- Führungstreffer für den MTV Ilten verwandelte.
Die Führung beflügelte den neuen Tabellensiebten der Fußball-Bezirksliga 3 derart, dass Patrick Glage nach einem herrlichen Alleingang von der Mittellinie aus bereits in der 65. Minute das 2:0 erzielen konnte. Dabei blieb es bis zum Schlusspfiff, da die Gäste nicht in der Lage waren, die Iltener ernsthaft in Bedrängnis zu bringen.
Das soll sich auch am Sonntag nicht ändern, wenn der MTV Ilten beim TSV Giesen antreten muss, der drei Punkte weniger als die MTVer aufweist. Allerdings gelten die Giesener als sehr heimstark. So sind sie zu Hause noch ohne Punktverlust.