Jannis Iwan trifft dreimal gegen den TSV Mühlenfeld

Jannis Iwan (links) war mit seinen drei Treffern der Matchwinner für den Heesseler SV gegen den TSV Mühlenfeld. (Foto: Kamm)

Heeßel will als Dritter nun auch in Egestorf punkten

HEESSEL (de). Der Abpfiff beim Landesligaspiel zwischen dem Heesseler SV und dem TSV Mühlenfeld war gerade erfolgt, da betätigte sich Heeßels Trainer Niklas Mohs einnmal mehr als Meister im Tiefstapeln. Obwohl seine Mannschaft die Mühlenfelder durch drei Tore von Jannis Iwan (12., 18. und 51.) mit 3:0 besiegen und damit Revanche für die 1:5-Hinspielniederlage nehmen konnte, wollte Heeßels Trainer trotz des Vorrückens auf den 3. Tabellenplatz noch nicht von einer Aufholjagd auf dem Weg zur Tabellenführung sprechen, von der die Heeßeler jetzt nur noch zehn Punkte trennt.
Im Gegenteil. „Jetzt beträgt der Abstand zu den vier Abstiegsplätzen bereits 15 Punkte“, war Niklas Mohs lediglich zu entlocken. „Wir backen weiterhin kleine Brötchen. Große Sprüche zu klopfen, überlassen wir anderen Vereinen“, sagte Niklas Mohs, der mit dem Auftritt seiner Mannschaft nach der langen Winterpause sehr zufrieden war. So darf man davon ausgehen, dass Niklas Mohs schon bald sein o.k. für die Verlängerung seines Trainervertrages beim Heesseler SV geben wird, nachdem die Rahmenbedingungen bereits in einem Vorabgespräch abgesteckt wurden.
Nach dem Sieg gegen den TSV Mühlenfeld müssen die Heeßeler am Sonntag wieder reisen. Die Fahrt führt in den Deister, wo der Tabellendritte am Sonntag von 15 Uhr an beim Tabellensechsten 1. FC Egestorf/Langreder zu Gast ist, der sich am Sonntag bei Fortuna/Sachsenroß mit 3:1 durchsetzen konnte. „In Egestorf ist es immer schwer, zu gewinnen“, weiß Niklas Mohs aus Erfahrung. Da der kleine HSV in Bestbesetzung antreten kann, stehen die Chancen trotz des Heimvorteils des Gegners nicht schlecht, dass der Heesseler SV am Sonntag seinen 1:0-Hinspielsieg wiederholen kann.