Indisponierte Heeßeler verlieren in Halvestorf

Heesseler SV tauschte Heimrecht mit dem 1. FC Wunstorf

HEESSEL (de). Einen Reinfall erlebte der Heesseler SV am Sonntag bei seinem Gastspiel in Halvestorf. Dabei waren es nicht einmal die schlechten Platzverhältnisse, die Niklas Mohs Kummer bereiteten, sondern die Widrigkeiten rund um das Spiel.
So fand parallel zum Punktspiel der Fußball-Landesliga ein Feuerwehrfest statt, wobei die Kabinen auch von den Feuerwehrkameraden genutzt wurden, was natürlich die Konzentration der Spieler auf das Spiel erheblich störte. „Es soll keine Ausrede sein, dass wir bei der SSG Halvestorf dann mit 0:2 (0:1) verloren haben“, sagte Niklas Mohs. Doch hatte Heeßels Trainer nicht den Eindruck, dass die Heimmannschaft alles daran setzen würde, sich als ein guter Gastgeber zu erweisen.
Bereits nach einer Viertelstunde glückte dem Hamelner Vorortverein durch Akin Yildirim mit einem Sonntagsschuss ins Dreieck die 1:0-Führung, die der in der Halbzeit eingewechselte Matthias Günzel in der 80. Minute mit einem Foulelfmeter auf 2:0 ausbaute. In der Schlussminute versäumten es die indisponierten Heeßeler, wenigstens noch den Ehrentreffer zu erzielen. So scheiterte Önder Duyar mit einem an Jens Röhl verursachten Foulelfmeter.
Nach der überflüssigen Niederlage wartete auf den kleinen HSV am gestrigen Dienstag eine weitere schwere Aufgabe. So mussten die Heeßeler beim Tabellenzweiten 1. FC Wunstorf antreten, der sich noch berechtigte Chancen auf die Meisterschaft und damit auf den Aufstieg ausrechnen darf (Ergebnis lag bei Redaktionsschluss noch nicht vor). Die Partie wurde im beiderseitigen Einvernehmen getauscht und nach Wunstorf verlegt, da die Heeßeler über kein Flutlicht auf ihrem Hauptplatz verfügen. Am Sonntag haben die Heeßeler dann den TSV Pattensen zu Gast, der bereits auf den 3. Platz vorgerückt ist.