In Engensen kommt es zum Verfolgerduell

TSV Engensen kommt beim HSC unter die Räder

ENGENSEN (de). Statt zum erhofften Duell zwischen dem Spitzenreiter und dem Tabellenzweiten der Fußball-Bezirksliga 2 kommt es am Sonntag in Engensen nun zum Verfolgerduell zwischen dem Tabellendritten TSV Engensen (25 Punkte) und dem Zweiten SV Damla Genc Hannover, der 26 Zähler aufweist. Die Ursache, dass es nicht zum erhofften Gipfeltreffen kommt, war eine in der Höhe nicht erwartete 0:5 (0:2)- Niederlage des bisherigen Spitzenreiters TSV Engensen beim HSC Hannover.
Zwar hatte Trainer Michael Hoffmeister vom TSV Engensen am Sonntag im Auswärtsspiel beim HSC auf einen Erfolg gehofft und sogar einen Sieg beim Tabellenzweiten HSC Hannover angepeilt. Doch erwies sich das Vorhaben als Trugschluss. So war der TSV Engensen gegen eine wie entfesselt aufspielende Mannschaft vom HSC Hannover völlig überfordert. „Wir haben gerade mal drei Schüsse in Richtung des HSC-Tores abgeben können“, gab Engensens Coach zu und sprach dann auch von einem in der Höhe mehr als verdienten 5:0 (2:0)- Sieg des neuen Spitzenreiters, der durch Florian Toussaint (16.) mit einem von Torhüter Steffen Grzymutzki verursachten Foulelfmeter mit 1:0 in Führung gehen konnte, die Stavros Alexoudis (30.) zum vorentscheidenden 2:0 ausbaute. Die Zweitoreführung konnte der HSC durch Maik Bode (50.), Naser Capric (60.) und Steffen Quambusch (77.) noch auf 5:0 ausbauen. „Die Niederlage beim HSC schmerzt, doch werden wir am Sonntag alles daran setzen, dass wir gegen Damla wieder punkten“, kündigte Engensens Trainer bereits an.