In der Uetzer Sporthalle wird Kreisklassen-Fußball gespielt

Uetze 08 veranstaltet Turnier für untere Mannschaften

UETZE (kd). Einiges los sein wird am heutigen Sonnabend, 24. Januar, beim Fußball-Hallenturnier des SV Uetze 08 II in der Sporthalle des Uetzer Schulzentrums, wo von 14 Uhr an zehn Mannschaften in zwei Gruppen um Prämien von insgesamt 260 Euro kämpfen.
Nachdem die Spiele in der Uetzer Sporthalle bereits vor drei Wochen beim Turnier der 1. Mannschaften auf große Resonanz stieß, hoffen die Uetzer Verantwortlichen um ihren Fußballobmann Rolf Luneberg auch bei dem Turnier der unteren Mannschaften auf einen ähnlichen Erfolg. Zumal an dem Turnier mit dem „Entenhaus“ und den „Bacardinola“ zwei Freizeitmannschaften mit Akteuren aus der Gemeinde Uetze teilnehmen. Um die Chancenvielfalt der unteren Mannschaften auf den Turniersieg nicht zu gefährden, nimmt in diesem Jahr die Kreisligamannschaft des SV Uetze 08 als Pokalverteidiger nicht teil. Bei der Ausgeglichenheit der Mannschaften ist daher ist eine Prognose nicht möglich, wer von den teilnehmenden zehn Mannschaften als Favorit auf den Turniersieg gilt.
In der Gruppe A kämpfen der MTV Dedenhausen, SV Uetze 08 Ü32, das „Entenhaus“, TSV Dollbergen II und der SV Uetze 08 II um ein Weiterkommen. In der B-Gruppe wetteifern TuS Bröckel II, TuS Schwüblingsen, SV Uetze 08 Ü 40, „Bacardilona“ und die A-Junioren der SG Bröckel/Uetze um den Einzug in das Viertelfinale, das die vier erstplatzierten Teams beider Staffeln erreichen.
Die vier erstplatzierten Mannschaften jeder Gruppe qualifizieren sich für das Viertelfinale, das am heutigen Sonnabend von 17.50 Uhr stattfindet. Ab 18.35 Uhr finden heute Abend die beiden Halbfinalspiele statt, ehe dann nach einer kurzen Pause ab 19.05 Uhr das Spiel um den 3. Platz der beiden Verlierer aus den Halbfinalspielen stattfindet.
Während der Sieger des kleinen Finales 50 Euro erhält, wird der Viertplatzierte noch mit 30 Euro belohnt. Für 19.16 Uhr ist das Endspiel der beiden Halbfinalsieger terminiert. Für den Turniersieger ist eine Prämie von 100 Euro ausgesetzt, während sich der Verlierer des Endspiels noch mit 80 Euro trösten darf. Für 19.30 Uhr ist die Siegerehrung vorgesehen. Ein Eintrittsgeld wird nicht erhoben.