In der Kreisliga treffen am Doppelspieltag die führenden Mannschaften aufeinander

Der TuS Altwarmbüchen muss im Verfolgerduell gegen SV 06 Lehrte unbedingt gewinnen, um oben dran bleiben zu können. (Foto: Kamm)
 

TuS Altwarmbüchen hat es mit zwei Verfolgern zu tun, in Hemmingen kommt es zum Gipfeltreffen

BURGDORFER LAND (de). Erneut machten die Wetterkapriolen den Planern der Nachholspiele in der Fußball-Kreisliga am vergangenen Wochenende einen Strich durch die Rechnung. So konnten über Ostern nur sechs von insgesamt 14 Nachholspielen ausgetragen werden. Im Mittelpunkt des 23. Spieltages steht am morgigen Sonntag das Verfolgerduell zwischen TuS Altwarmbüchen und dem SV 06 Lehrte. In der kommenden Woche finden am Dienstag, 9. April, zwei Nachholspiele statt. Am Mittwoch, 10. April, sind weitere fünf Nachholspiele angesetzt, wobei das Duell zwischen dem Spitzenreiter aus Hemmingen und dem Tabellenzweiten aus Ramlingen herausragt.

MTV Ilten II –
SC Hemmingen/W.

Ohne Punktspieleinsatz blieb über Ostern Tabellenführer SC Hemmingen/Westerfeld, da die geplanten Spiele gegen BSV Gleidingen und 06 Lehrte abgesagt wurden. Der MTV Ilten II kassierte nach der Absage in Hänigsen beim SV Uetze 08 eine 0:4 (0:2)-Niederlage. Alles andere als ein Sieg des Tabellenführers, der das Hinspiel mit 4:1 gewann, wäre eine Riesenüberraschung (Sonntag, 13 Uhr).

Yurdumspor Lehrte –
Friesen Hänigsen

In schwacher Form präsentierte sich der SV Yurdumspor Lehrte bei der 0:2 (0:1)-Niederlage gegen die SpVg Laatzen. „Wir besaßen Chancen, um drei Spiele zu gewinnen“, fand Yurdumspor Özen Keyik. Entscheidend für die spätere Niederlage war der 0:1-Rückstand nach nicht einmal sechzig Sekunden durch einen Foulelfmeter von Alexander Wangler. Den Schlusspunkt zum 2:0 setzte Laatzens Benjamin Prosenbauer in der Schlussminute. Nicht mit Ruhm bekleckerte sich der TSV Friesen Hänigsen bei der 1:3 (0:2)-Niederlage gegen TuS Altwarmbüchen. So resultierte die 2:0-Führung des Gegners aus Eigentoren der Hänigser durch Sven Osterloh (13.) und Murat Özden (49.). Erst beim Stande von 0:3 gelang Dogan Savucu (83.) der Ehrentreffer. In Lehrte wird sich der Tabellenvorletzte aus Hänigsen darauf einstellen müssen, dass der Aufsteiger alles daran setzen wird, sich für die 2:8-Hinspielpleite zu revanchieren (Sonntag, 15 Uhr).

SpVg Laatzen –
Hertha Otze

Mit der Empfehlung eines 2:0 (1:0)-Sieges über den SV Yurdumspor Lehrte geht die SpVg Laatzen in das Rückspiel gegen Hertha Otze, deren beiden Spiele über Ostern ausfielen. Im Hinspiel konnten die Otzer noch mit einem 2:1-Sieg glänzen. Bleibt abzuwarten, was im Rückspiel herausspringt (Sonntag, 15 Uhr).

Germania Arpke –
SV Ramlingen/E. II

0:0 endete das Hinspiel zwischen dem TSV Germania Arpke und dem SV Ramlingen/Ehlershausen II. Auch beim 1:1 (1:0)-Remis gegen den Tabellenvierten BSV Gleidingen präsentierte sich der TSV Germania Arpke von seiner besten Seite. „Heute haben wir aber zwei Punkte verschenkt“, behauptete Arpkes Trainer Daniel Lüders angesichts einer Vielzahl von Torchancen. Am Ende mussten die Arpker froh sein, dass Marvin Pröve (65.) noch der 1:1-Ausgleich gelang, nachdem die Gleidinger kurz vor der Pause durch Sascha Gross (42.) in Führung gegangen waren. Die Reserve des SV Ramlingen/Ehlershausen konnte sich durch zwei Siege auf den 2. Tabellenplatz verbessern. Am Sonnabend wurde der RSE beim 4:0 (1:0)-Sieg gegen den SV Uetze 08 vor wenig Probleme gestellt. Für die Tore der Ramlinger zeichneten Torben Tepper (8. und 61.), Florian Koch (71.) und Marvin Gehrmann (83.) verantwortlich. Mehr Gegenwehr als die 08er leisteten nach Aussage von Trainer Alf Miener die Sportfreunde Aligse. Vor allem in der 1. Halbzeit besaß der Tabellenletzte einige Möglichkeiten, ehe der RSE durch Tore von Torben Tepper (32. und 37.) sowie Heidmar Felixon (52.) auf 3:0 davonziehen konnte, was bereits die Entscheidung war (Sonntag 15 Uhr).

TuS Altwarmbüchen –
SV 06 Lehrte

Ohne Punktspieleinsatz über Ostern blieb der SV 06 Lehrte nach zwei Spielabsagen. Um sich noch Aufstiegschancen auszurechnen, benötigt der Tabellenfünfte aus Lehrte am Sonntag in Altwarmbüchen (15.00 Uhr) eine Wiederholung seines 5:2- Hinspielsieges. „Doch werden wir dagegen halten“, kündigte Altwarmbüchens Trainer Darijan Vlaski bereits an.

SuS Sehnde –
SV Uetze 08

Zum Duell des über Ostern zum Zuschauen verurteilten SuS Sehnde und dem SV Uetze 08 kommt es am Sonntag ab 15.00 Uhr in Sehnde. Das Hinspiel endete 0:0. Für die Uetzer begann das Eröffnungsspiel über Ostern mit einer deutlichen 0:4 (0:1)-Heimniederlage gegen den SV Ramlingen/Ehlershausen II, dem die 08er aber zwei Tage später in einem weiteren Heimspiel einen 4:0 (2:0)-Sieg über den MTV Ilten II folgen ließen. „Während wir gegen Ramlingen daneben lagen, haben wir uns beim Sieg gegen Iltens Reserve erheblich gesteigert“, fand Uetzes Trainer Nils Grundstedt nach den Toren von Robin Wrede (15. und 72.), Hendrik Wissmann (25.) und Christoph Bähre (88.).

FC Neuwarmbüchen –
BSV Gleidingen

Nicht über Ostern im Einsatz war der FC Neuwarmbüchen, der sich im Heimspiel gegen den BSV Gleidingen (Sonntag, 15 Uhr) für die 0:4-Hinspielniederlage rehabilitieren möchte. Das könnte klappen, wenn sich der Tabellenvierte aus Gleidingen in so schwacher Form präsentiert, wie es beim 1:1 (1:0)-Unentschieden gegen den TSV Arpke der Fall war. „Unserem Torhüter Benjamin Rieger, der mit einer Reihe von Glanzparaden glänzte, hatten wir es nach dem Führungstreffer von Sascha Gross drei Minuten vor dem Halbzeitpfiff zu verdanken, dass wir nicht als Verlierer vom Platz gegangen sind“, gab Gleidingens Trainer Marco Greve zu.

Germania Arpke –
SV Uetze 08

Zumeist hoch her und torreich ging es in den Begegnungen zwischen dem TSV Germania Arpke und dem SV Uetze 08 (Dienstag, 19 Uhr). Allerdings nicht im Hinspiel, das 1:1 endete.

SpVG Laatzen –
Sportfr. Aligse

Nur noch elf Spiele bleiben den Sportfreunden Aligse, um den letzten Tabellenplatz zu verlassen und so noch den Abstieg zu vermeiden. Das Hinspiel gewann die SpVg Laatzen mit 4:1. Angepfiffen wird am Dienstag um 19.30 Uhr.

SV 06 Lehrte –
MTV Ilten II

Mit einer Wiederholung des 4:1-Hinspielsieges über den MTV Ilten II will der SV 06 Lehrte am Mittwoch ab 19 Uhr seine Aufstiegschancen wahren, während die Iltener um den Klassenerhalt bangen müssen.

SuS Sehnde –
Friesen Hänigsen

Einen seiner erst neun Punkte holte der TSV Friesen Hänisgen beim 1:1 im Hinspiel. Kein Wunder, dass der SuS Sehnde dies noch heute wurmt und ein Sieg im Rückspiel fest eingeplant ist. Anpfiff: Mittwoch, 19 Uhr.

FC Neuwarmbüchen –
Hertha Otze

Froh ist der SV Hertha Otze darüber, dass am Mittwoch ab 19 Uhr beim FC Neuwarmbüchen erneut ein Auswärtsspiel ansteht. So ist die Wahrscheinlich sehr hoch, dass die Rückrundenpartie über die Bühne geht. Das Hinspiel gewann Hertha Otze mit 3:1.

TuS Altwarmbüchen –
BSV Gleidingen

Um sehr viel geht es im Verfolgerduell am Mittwoch ab 19.00 Uhr zwischen dem Tabellendritten TuS Altwarmbüchen und dem Vierten BSV Gleidingen. „Wir haben nach unserer 0:4-Niederlage im Hinspiel noch etwas gut zu machen“, kündigte bereits TuS-Coach Darijan Vlaski an.

SC Hemmingen/W. –
SV Ramlingen/E. II

Ausgerechnet im Topspiel zwischen dem Spitzenreiter SC Hemmingen/Westerfeld und dem Zweiten SV Ramlingen/Ehlershausen II (Mittwoch, 19.15 Uhr) müssen die Gäste auf ihren Trainer Alf Miener verzichten, der in Ägypten im Tauchurlaub ist. „Meine Mannschaft schafft das auch ohne mich“, ist Alf Miener überzeugt, dessen Elf im Hinspiel mit 0:1 das Nachsehen hatte.