In der Kreisliga soll am Sonntag mit acht Partien die Rückrunde fortgesetzt werden

Mit hartem EInsatz wurde im Spiel zwischen Hertha Otze und dem SV Arnum II um den Sieg gekämpft. (Foto: Kamm)

Nachbarschaftsderbys finden in Hänigsen, Otze und Kleinburgwedel statt

BURGDORFER LAND (de). Nach den Plänen des Spielausschusses soll am Sonntag (15 Uhr) die Rückrunde in der Fußball-Kreisliga 1 mit acht Begegnungen fortgesetzt werden. Doch bleibt abzuwarten, ob es nicht wieder zu einigen Spielausfällen kommen wird. So konnten am Sonntag nur zwei der angesetzten vier Nachholspiele ausgetragen werden.

SpVgg Laatzen -
SV 06 Lehrte

Zu den gefährdeten Begegnungen zählt nach Aussage von Trainer Stephen Kroll von der SpVgg Laatzen die Partie seiner Mannschaft gegen den Tabellenzweiten SV 06 Lehrte. „Unser Platz hat keine Drainage. Daher ist die Austragung mehr als gefährdet“, gibt Laatzens Coach zu. Beim Tabellenzweiten aus Lehrte kann Trainer Thomas Uecker mit Bruce Pitschmann vom FC Burgwedel mit einem neuen Torhüter die Rückrunde fortsetzen. Das Hinspiel entschieden die 06er mit 5:0 zu ihren Gunsten.

SC Hemmingen/W. -
Germania Arpke

Recht unterschiedlich verlief für beide Mannschaften der bisherige Saisonverlauf. Während die Arpker als Tabellensechster mit 36 Punkten durchaus im Soll liegen, hat der SC Hemmingen/Westerfeld mit 24 Punkten als Tabellenzehnter noch erheblichen Nachholbedarf. Auch am Sonntag wird es für die Hausherren schwer werden, Revanche für die 0:4-Hinspielniederlage gegen die Arpker zu nehmen.

TSV Kleinburgwedel -
FC Neuwarmbüchen

Mit dem ehemaligen Trainer Dietmar Knaak, der in der Winterpause Matthias Löw ablöste, will der TSV Kleinburgwedel versuchen, den 14. Tabellenplatz und damit einen der Abstiegsränge zu verlassen. Aber auch der FC Neuwarmbüchen, der nur acht Punkte mehr aufweist, ist noch abstiegsgefährdet. Mit Sebastian Marx, Tobias Herter und Daniel Pavel verpflichteten die Neuwarmbüchener in der Winterpause gleich drei Spieler vom FC Burgwedel. Man darf gespannt sein, ob sie bei ihrem neuen Klub, der das Hinspiel mit 3:1 gewann, Verstärkungen sein werden.

1. FC Burgdorf -
BSV Gleidingen

Noch berechtigte Hoffnungen auf den aufstiegsberechtigen 2. Tabellenplatz kann sich der BSV Gleidingen als Tabellenvierter machen. So würde alles andere als eine Wiederholung des 4:1-Hinspielsieges der Gleidinger eine Riesenüberraschung bedeuten. Für den Tabellenletzten aus Burgdorf, der nach der 1:4-Niederlage im Nachholspiel beim SV Uetze 08 noch immer auf seinen ersten Saisonsieg wartet, erzielte Erwin Driegert den zwischenzeitlichen Treffer zum 1:3.

TSV Friesen Hänigsen -
SV Uetze 08

Durch den 4:1 (3:1)-Sieg im Nachholspiel gegen den 1. FC Burgdorf, wobei für die 08er Andrè Wilhelm (5.), René Mußmann (10.), Björn Otte (35.) und Marcel Pawlik (70.) die Tore erzielten, konnten die Uetzer als neuer Tabellendritter den TSV Friesen Hänigsen in der Tabelle überholen, dessen Partie in Laatzen ausfiel. Das Hinspiel gewannen die Uetzer, die einen Punkt mehr als die Hänigser aufweisen, mit 3:2.

Hertha Otze -
TSV Burgdorf II

Nach der 0:2 (0:1)-Niederlage im Nachholspiel gegen den SV Arnum II schwebt Hertha Otze als Tabellendreizehnter weiter in Abstiegsgefahr. Das wird voraussichtlich auch nach dem Spieltag am Sonntag der Fall sein. So ist mit der Reserve der TSV Burgdorf der aktuelle Tabellenführer in Otze zu Gast, der bereits das Hinspiel mit 3:1 gewann.

Sportfreunde Aligse -
FC Burgwedel

Alles daran setzen wollen die Sportfreunde Aligse, um am Sonntag ihren 5:1-Hinspielsieg über den FC Burgwedel zu wiederholen. „Das wäre ein Befreiungsschlag im Abstiegskampf“, findet Aligses Trainer Frank Neumärker, dessen Elf ein Testspiel gegen den MTV Immensen mit 5:0 gewann. Der Tabellenvorletzte FC Burgwedel muss im Abstiegskampf künftig neben Sebastian Marx, Tobias Herter und Daniel Pavel (alle FC Neuwarmbüchen) auch auf Torhüter Bruce Pitschmann verzichten, der zum SV 06 Lehrte wechselte. „Es wird schwer für uns“, ist Burgwedels Trainer Achim Köhler überzeugt, der künftig wieder auf seinen Heimkehrer Stefan Krüger (SV Ramlingen/Ehlershausen II ) zurückgreifen kann. Neu dabei ist Jan Philipp Blendermann, der vereinslos war.

SuS Sehnde -
SV Arnum II

Einen gelungenen Trainereinstand feierte Sascha Much, der Mirco Brodthage als Coach bei der Reserve des SV Arnum ablöste. Nach dem 2:0 (1:0)- Sieg beim SV Hertha Otze, für den Sebastian Tiemann (34.) mit einem Handelfmeter (37.) und dem Tor in der 67. Minute verantwortlich zeichnete, überholte der SV Arnum II den SuS Sehnde in der Tabelle und weist nun einen Punkt mehr auf.