In der Kreisliga sind die letzten Entscheidungen im Relegations- und Abstiegskampf gefallen

Felix Dreyer vom SV Uetze 08 erzielte mit diesem Schuss die 1:0-Führung im Spitzenspiel gegen den SV Ramlingen/Ehlershausen II. (Foto: Kamm)

SV Uetze 08 wird Zweiter / 1. FC Burgdorf rettet sich Dank der Hilfe aus Altwarmbüchen

BURGDORFER LAND (de). In der Kreisliga sind am Wochenende die letzten Entscheidungen im Kampf um die Relegationsplätze gefallen. Nach dem bereits seit Wochen feststehenden Aufstieg des SV Ramlingen/Ehlershausen II in die Fußball-Bezirksliga sowie des Abstiegs der TSG Ahlten in die 1. Kreisklasse, qualifizierte sich der SV Uetze 08 am letzten Spieltag durch ein 3:3- Remis gegen den Meister aus Ramlingen für die Relegationsrunde um den Aufstieg in die Bezirksliga.
SV Ramlingen/Ehlershausen II
„Wir lassen uns auf keinen Fall hängen, obwohl es für uns nach dem bereits feststehenden Aufstieg um nichts mehr geht“, hatte Ramlingens Trainer Alf Miener vor dem Gastspiel beim SV Uetze 08 versprochen. In der ersten Hälfte trafen Florian Koch (8.) und Patrick Heldt (21.) für den RSE. Die Uetzer, die durch Felix Dreyer (5.) in Führung gegangen waren, zogen durch Tore von Julian Otte (48.) und Nils Luther (61.) auf 3:2 davon, ehe Mirko Blech (89.) noch der 3:3-Ausgleich gelang.
SV Uetze 08
Da der Tabellendritte MTV Mellendorf tags zuvor sein Spiel beim SC Wedemark mit 2:0 (1:0) gewonnen hatte, mussten die 08er mindestens einen Punkt holen, um Zweiter zu werden. Mit dem 3:3-Unentschieden gegen den bereits feststehenden Meister und Aufsteiger gelang eine Punktlandung im Kampf um den Relegationsplatz.
SV 06 Lehrte
Mit einer 2:3 (1:1)-Niederlage beim FC Neuwarmbüchen endete für den SV 06 Lehrte die Saison, die von Höhen und Tiefen gekennzeichnet war. Trotzdem sprang für die 06er noch der 4.Tabellenrang heraus. Für die Führung der 06er sorgte Boris Wente (10.), die Hauke Kortegast (22.) zum 1:1 ausglich. Die erstmalige Führung für den FCN erzielte Hamid Moghaddam (68), ehe Ramon Fiene in seinem letzten Spiel für die 06er zum 2:2 ausgleichen konnte. Als alles bereits auf den Abpfiff wartete, schlug Michael Gross (87.) mit dem 3:2- Siegtreffer für den FC Neuwarmbüchen zu.
TSV Kleinburgwedel
Auf dem 6. Platz läuft der TSV Kleinburgwedel ein. Im Abschlussspiel gingen die TSVer beim 1. FC Burgdorf noch einmal auf Torejagd. Trotz eines 0:1-Rückstandes (18.) ließen sich die TSVer nicht beirren und kamen durch Zeki Eser bereits sieben Minuten später zum 1:1-Pausenstand. Nach dem Seitenwechsel brachen die Burgdorfer total ein, so dass der TSV Kleinburgwedel noch durch Treffer von Inkan Duran (49.), Axel Arnold (52. und 74.), einem Hattrick von Felix Altevogt (61., 64. und 69.) sowie Abgar Jacop (90.) zu einem 8:1- Kantersieg kam.
FC Neuwarmbüchen
Recht locker ließen es beide Trainer beim Spiel zwischen dem FC Neuwarmbüchen und dem SV 06 Lehrte angehen, das mit einem 3:2- Sieg des SV 06 Lehrte endete. Der Spaßfaktor soll im Vordergrund stehen“, fanden sowohl Neuwarmbüchens Coach Philip Menges als auch sein Lehrter Kollege Thomas Uecker, die beide auch selber mitspielten. Der FC Neuwarmbüchen beendete die Saison als Tabellensechster.
Sportfreunde Aligse
Als Tabellenachter schlossen die Sportfreunde Aligse die Saison ab. Im Abschlusspiel bei der TSG Ahlten ging die Aligser Elf durch Tore von Sascha Schatschneider (39.) und Daniel Debbert (42.) mit 2:0 in Führung. Als erneut Sascha Schatschneider (61.) und Maximilian Belka (67.) auf 4:0 erhöhen konnten, resignierte der Tabellenletzte. Allerdings reichte es nur noch zum dritten Treffer von Sascha Schatschneider zum 5:1 (73.).
TSV Germania Arpke
Mit einem 1:1-Remis beim FC Burgwedel endete die Punktspielsaison für den TSV Germania Arpke. Die Chance zum Ausgleich vergab nach dem 0:1-Rückstand (18.) Tobias Jaremko, als er einen Foulelfmeter an den Innenpfosten setzte. Für den 1:1- Ausgleich sorgte Arpkes Frank Baumgarten (42.). In der Endabrechnung landeten die Arpker auf dem 9. Tabellenrang.
Friesen Hänigsen
Den Sprung auf einen einstelligen Tabellenplatz verpasste der TSV Friesen Hänigsen als Zehnter, trotz des 4:0 (2:0)-Sieges beim SV Hertha Otze. Die Hänigser wussten die Passivität der Herthaner durch Tore von Nils Bork (31.) und seinem Bruder Malte (37.) zur 2:0-Halbzeitführung zu nutzen. Als die Otzer zu Beginn der 2. Halbzeit zwei gute Chancen nicht nutzten, bauten die „Friesen“ ihre Führung durch Tore von Sven Osterloh (68.) und Malte Bork (78.) noch auf 4:0 aus.
Hertha Otze
Als Tabellenelfter endete für den SV Hertha Otze die Saison. „In der 1. Halbzeit hat meine Mannschaft völlig daneben gelegen“, ärgerte sich Hertha-Coach Dirk Bierkamp. Zu Beginn der 2. Halbzeit hatten die Otzer ihre stärkste Phase, als sie durch Martin Förste den Pfosten- und Dominik Düsterhus die Latte trafen.
FC Burgwedel
1:1 (1:1)-Unentschieden trennten sich der FC Burgwedel und der TSV Germania Arpke. Sebastian Marx sorgte für die 1:0-Führung der Burgwedeler. In der Endabrechnung wurden die Burgwedeler Zwölfter.
1.FC Burgdorf
Eine 1:8 (1:1)-Klatsche gegen den TSV Kleinburgwedel ist normalerweise ein Grund, sich zu ärgern. Allerdings gilt dies nicht für Christian Lieke, der sich in seinem letzten Spiel als FC-Trainer freuen durfte. So bleibt seiner Mannschaft durch den Klassenerhalt des TuS Altwarmbüchen trotz des vorletzten Tabellenplatzes eine Relegationsrunde um den Klassenerhalt erspart. Üzeymir Cengil erzielte die 1:0 für den FC, ehe sie völlig zusammenbrachen. „Die schwere Verletzung von Yin Lam, der mit einer Knieverletzung ins Krankenhaus eingeliefert werden musste, hat uns aus dem Rhythmus gebracht“, sagte der scheidenden FC-Trainer.
TSG Ahlten
Mit einer 1:5 (0:2)-Heimniederlage gegen die Sportfreunde Aligse schloss die TSG Ahlten die Saison ab. Damit endete die Kreisligazugehörigkeit des Absteigers. „In der 1. Halbzeit konnten die Ahltener trotz eines 0:2-Rückstandes noch mithalten. In der 2. Halbzeit erlahmten allerdings die Kräfte des Absteigers, der für seinen Kampfgeist noch mit dem Tor von Tobias Faust zum 1:4 (68.) belohnt wurde.