In der Fußball-Kreisliga kann es zu einem Führungswechsel kommen

Hänigsens Torschütze Hamid Hassen wird von den Neuwarmbüchener Abwehrspielern in die Zange genommen. (Foto: Kamm)

SC Hemmingen/Westerfeld kann Ramlinger Reserve an der Tabellenspitze ablösen

BURGDORFER LAND (de). Mit nur fünf Spielen setzt die Kreisliga am Wochenende ihre Spiele fort. Bereits zwei Spiele fanden am Mittwoch dieser Woche in Otze und Ramlingen statt. Ein vom 16. September verlegtes Nachholspiel zwischen dem MTV Ilten II und dem SV 06 Lehrte findet am Dienstag, 2. Oktober, von 19.30 Uhr an statt. Am 3. Oktober (13 Uhr) wird das vom 1. Spieltag verlegte Spiel zwischen dem SC Hemmingen/Westerfeld und Hertha Otze nachgeholt.

BSV Gleidingen -
FC Neuwarmbüchen

Bereits am Sonnabend (15 Uhr) trifft der Tabellenzehnte BSV Gleidigen (7 Punkte) auf den Tabellennachbarn FC Neuwarmbüchen (4 Zähler). „Wir sind zu schwankend in unseren Leistungen“, klagte Trainer Marco Greve vom BSV Gleidingen nach der 1:3 (0:2)-Niederlage beim SuS Sehnde. So stand es bereits 3:0 für den SuS Sehnde, ehe die Gleidinger noch durch Daniel Wörnhör (88.) zum 1:3-Anschlusstreffer kamen. Von zwei verschenkten Punkten seiner Mannschaft sprach nach dem 2:2 (2:0)-Unentschieden seines FC Neuwarmbüchen gegen den TSV Friesen Hänigsen FC-Trainer Kai-Uwe Ohde. Nachdem die Neuwarmbüchener bereits zur Pause durch die Tore von Christian Grapp (37.) und Martin Haack (39.) mit 2:0 führten, gelang den Hänigsern trotz Unterzahl durch zwei Tore von Hamid Hassen (64. und in der Nachspielzeit) noch der Ausgleich. FCN-Trainer Kai-Uwe Ohde war dann auch ärgerlich über das 2:2: „Das Unentschieden nützt letztlich keinem.“

Friesen Hänigsen -
Yurdumspor Lehrte

Mit dem starken Aufsteiger SV Yurdumspor Lehrte, der mit elf Zählern bereits acht Punkte mehr als der Tabellenvorletzte TSV Friesen Hänigsen aufweist, haben es am Sonnabend die „Friesen“ zu tun. Beim 2:2 gegen den FC Neuwarmbüchen benötigten die Hänigser das Glück des Tüchtigen, um nach einem 0:2- Pausenrückstand und nach der gelb-roten Karte für Manuel Winkelmann (40.) trotz Unterzahl noch durch zwei Tore von Hamid Hassen zu einem 2:2-Unentschieden zu kommen. „Kompliment an meine Mannschaft, dass sie in Unterzahl das Spiel noch drehen und einen Punkt holen konnten“, freute sich „Friesen“-Coach Jürgen Jung.
Im Achtelfinale des NFV-Kreispokals war am Dienstagabend das Glück allerdings nicht auf Seiten der Hänigser, die gegen den TSV Schloß Ricklingen mit 6:7 (2:2/1:1) nach Elfmeterschießen das Nachsehen hatten und damit aus dem Wettbewerb schieden. „Wir waren dem ungeschlagenen Tabellenführer der Kreisliga 2 ebenbürtig. Nur viel Pech verhinderte ein Weiterkommen“, klagte Hänigsens Trainer, für dessen Elf Murat Özeden (16.) und Hamid Hassen (55.) mit einem Foulelfmeter die Tore erzielten. Erst in der 89. Minute glückte Dennis Brinkmann für den TSV Schloss Ricklingen das Tor zum 2:2, nachdem Sebastian Gross (33.) zum 1:1 ausgleichen konnte. Während bei den Gästen alle fünf Elfmeterschützen trafen, verschoss auf Seiten der „Friesen“ Hamid Hassen seinen Strafstoß, was das Aus der Hänigser im Pokalwettbewerb zur Folge hatte.
Mit der Empfehlung eines 3:2 (1:1)-Sieges über Hertha Otze reist der Aufsteiger SV Yurdumspor Lehrte am Sonntag nach Hänigsen an. Die 1:0-Führung durch Firet Kümet (41.) konnten die Otzer im Gegenzug noch ausgleichen, doch waren es dann Robert Weiss (58.) und Yilmaz Karacivi (75.), die für die 3:1-Führung der Lehrter sorgten, ehe die Herthaner noch zehn Minuten vor dem Abpfiff auf 2:3 verkürzen konnten. „Wir hätten es uns einfacher machen können, wenn Fikret Kümet den Foulelfmeter nicht neben, sondern ins Tor geschossen hätte“, fand Yurdumspor-Coach Özen Keyik.

SC Hemmingen/W. -
MTV Ilten II

Als klarer Favorit geht am Sonntag der Tabellenzweite SC Hemmingen/Westerfeld in die Begegnung gegen den Aufsteiger MTV Ilten II. Die Gäste, die bisher erst einen Sieg verbuchen konnten und auf den 13. Rang abgerutscht sind, waren bei der 0:4- Niederlage gegen den Spitzenreiter aus Ramlingen chancenlos. Schwer taten sich dagegen die Hemminger bei ihrem 2:1 (0:1)-Sieg über den Tabellenletzten Sportfreunde Aligse. Erst nach einem 0:1-Rückstand durch den Aligser Ricardo d` Angelo (15.) sorgten Daniel Wille (58.) und Yll Topalli (62.) noch für den 2:1-Sieg des favorisierten Titelanwärters. „Wir hätten uns nicht beschweren können, wenn das Spiel Unentschieden ausgegangen wäre“, gestand dann auch SC-Trainer Sven Othersen ein, während Aligser Coach Matthias Löw fand: „Im Prinzip haben wir alle drei Tore selber geschossen.“

SV 06 Lehrte -
TuS Altwarmbüchen

Unter Zugzwang steht der SV 06 Lehrte nach der 1:3-Niederlage beim TSV Arpke im Heimspiel gegen den TuS Altwarmbüchen. Mit nur zehn Punkten sind die 06er auf den 8. Rang abgerutscht. „Wir waren heute nicht gut genug, um die Arpker zu besiegen“, gab dann auch Lehrtes Trainer Thomas Uecker zu, dessen Mannschaft nach einem 0:2-Pausenrückstand nur noch durch Mithat Tavan (61.) auf 1:2 verkürzen konnte, ehe die Arpker in der 78. Minute den 3:1-Sieg endgültig perfekt machten.
Schwer kämpfen musste der TuS Altwarmbüchen, um den SV Uetze 08 mit 3:1 (0:0) zu besiegen. So stand es bis zwei Minuten vor Spielschluss nach Toren des TuSlers Tim Kaufmann (50.) und des Uetzer Renè Mußmann (63.) noch 1:1-Unentschieden, ehe Vedran Vlaski (88.) und Alexander Bartsch in der zweiten Minute der Nachspielzeit noch für den glücklichen 3:1-Sieg des Tabellenvierten aus Altwarmbüchen sorgten. „Wir haben es uns selber schwer gemacht, weil wir zuvor zu viele Chancen vergeben haben“, fand Altwarmbüchens Trainer Darijan Vlaski. „Zu so einem späten Zeitpunkt noch zu verlieren, ist mehr als ärgerlich. Doch hat meine Mannschaft trotzdem ein gutes Spiel gezeigt“, fand Uetzes Trainer Nils Grundstedt.

SV Uetze 08 -
SuS Sehnde

Mit dem Tabellenfünften SuS Sehnde haben die Uetzer am Sonntag einen Gegner zu Gast, der sich beim 3:1 (2:0)-Sieg über den BSV Gleidingen im prächtiger Spiellaune präsentierte. Thomas Winkler (12.) und Vincent Janizki (28.) sorgten für die frühe 2:0- Führung der Sehnder, die Ugur Tomen (46.) unmittelbar nach dem Seitenwechsel auf 3:0 ausbaute, ehe die Gäste noch zwei Minuten vor dem Abpfiff der Ehrentreffer zum 1:3 aus Sicht der Gleidinger gelang. „Meine Mannschaft hat heute dem Gegner den Schneid abgekauft“, freute sich dann auch Sehndes Trainer Andreas Janizki.


MTV Ilten II -
SV 06 Lehrte

Seiner Favoritenrolle will der SV 06 Lehrte am Dienstagabend (19.30 Uhr) in einem Nachholspiel beim MTV Ilten II gerecht werden. Die Begegnung sollte ursprünglich am 16. September stattfinden. „Wenn wir in Ilten gewinnen, könnten wir um einige Plätze in der Tabelle klettern“, hat Lehrtes Trainer Thomas Uecker bereits ausgerechnet.

SC Hemmingen/W. -
Hertha Otze

Bei der Partie des Tabellenzweiten SC Hemmingen/Westerfeld gegen Hertha Otze, die nun am Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober von 13 Uhr an in Hemmingen stattfindet, handelt es sich noch um eine Begegnung, die ursprünglich am 1. Spieltag stattfinden sollte. Für die Hemminger könnte sie von entscheidender Bedeutung sein. Vorausgesetzt die Mannschaft von Trainer Sven Othersen gewinnt auch am Sonntag ihr Heimspiel gegen den MTV Ilten II, würde ihr bei einem Sieg über die Otzer die Tabellenführung winken.