Im Kreispokal will es SV 06 Lehrte wissen

Den Sieg im Kreispokal strebt am Himmelfahrtstag Trainer Thomas Uecker mit seiner Elf vom SV 06 Lehrte in Hänigsen an. (Foto: Klaus Depenau)

Finale in Hänigsen stößt auf große Zuschauerresonanz

HÄNIGSEN/LEHRTE (mj). Der SV 06 Lehrte schwebt auf Wolke sieben. Nach der Niederlage des SV Ramlingen/Ehlershausen II am Freitagabend stehen die 06er als Vizemeister der Kreisliga, Staffel 1, fest und nehmen an der Aufstiegsrunde zur Fußball-Bezirksliga teil, bei der es die 06er ab dem 6. Juni nach dem heutigen Stand mit dem TuS Davenstedt (2. Kreisliga Stadt Hannover) und dem TuS Niedernwöhren (13. Bezirksliga 4) zu tun haben werden. Am morgigen Himmelfahrtstag (15 Uhr) in Hänigsen könnten die Lehrter eine gute Saison mit einem Sieg im Kreispokalfinale gegen den TSV Godshorn bereits krönen.
Insgesamt sechs Runden musste der SV 06 Lehrte überstehen, bevor die Endspielteilnahme feststand. Dabei hatte die Mannschaft von Trainer Thomas Uecker gleich dreimal das Glück des Tüchtigen auf ihrer Seite, als sie ein Elfmeterschießen benötigte, um eine Runde weiterzukommen. Das fing bereits in der 1. Runde an, als die 06er durch einen 5:3-Sieg nach Elfmeterschießen bei den Sportfreunden Aligse eine Runde weiterkamen. Auch beim Kreisklassenverein MTV Rethmar reichte es nach reguärem Spielverlauf nicht zum Sieg. 8:7 nach Elfmeterschießen lautete das Endergebnis zu Gunsten der 06er, die es in Runde 3 mit dem Lokalrivalen SV Yurdumspor Lehrte zu tun hatten.
Dort setzte sich die Mannschaft von Trainer Thomas Uecker mit 1:0 durch. In der 4. Runde hieß der Gegner FC Rethen, den man auf des Gegners Platz mit 2:0 besiegte. Schwer wurde es in der 5. Runde, wo man zu Hause auf den Pokalverteidiger SV Arnum traf, den die 06er mit 1:0 schlugen. Im Halbfinale benötigten die 06er wieder ein Elfmeterschießen, um beim TSV Germania Arpke durch einen 8:7- Sieg ins Endspiel einziehen zu können, nachdem es nach regulärem Spielverlauf 3:3 stand.
Etwas einfacher hatte es der Kreisligist TSV Godshorn auf dem Weg ins Finale. Dem 3:2- Auftaktsieg beim MTV Mellendorf folgten nach einem Freilos Siege gegen Schloß Ricklingen (5:2), SV Frielingen (3:1), TSV Horst (4:0) und zuletzt im Halbfinale gegen den TSV Poggenhagen mit 6:5 nach Neunmeterschießen.
Zwar gehen die Godshorner als Außenseiter ins Spiel, doch wollen sie nichts unversucht lassen, um am Ende den Pokal in den Händen zu halten. Unterstützung erhalten sie von zahlreichen Fans. So wurde bereits ein Sonderbus gechartert. Gleich mit zwei Sonderbussen und ihrem Fanklub reisen die Lehrter an, die das Spiel in Hänigsen morgen zu einem Heimspiel umfunktionieren wollen. Insgesamt rechnen die Verantwortlichen mit einer Kulisse von 400 Zuchauern. Der Anstoß wird am Himmelfahrtstag um 15 Uhr in Hänigsen erfolgen. Schiedsrichter des Endspiels ist Martin Möller.
Bereits heute finden von 18 Uhr an die Endspiele der Altsenioren Ü 40 auf der Anlage der TSG Ahlten zwischen dem SV Frielingen und dem FC Eldagsen statt. Zur gleichen Zeit bestreiten heute Abend die über 50-jährigen Fußballer (Ü 50) zwischen der SG Otze/Ramlingen und dem TSV Krähenwinkel/Kaltenweide auf der Anlage des TSV Wettmar ihr Pokalendspiel.