Hochkarätiges Teilnehmerfeld

Spannenden Duelle wie hier auf unserem Foto im Spiel des TSV Havelse (rotes Trikot) gegen SV Iraklis Hellas (weißes Trikot) sind auch bei den diesjährigen Spielen um den Smartphone-Repair-Cup der TSV Burgdorf zu erwarten. (Foto: Klaus Depenau)

Beim Smartphone-Repair-Cup am 21. Dezember treten 16 Teams von der Bezirksliga bis hin zur Oberliga an / Es winken Prämien von insgesamt 2.050 Euro

BURGDORF (kd). Mit einem sportlichen Highlight sorgt die Fußballabteilung der TSV Burgdorf noch vor Weihnachten für positive Schlagzeilen. Nicht weniger als 16 Mannschaften, die in vier Vorrundengruppen aufgeteilt wurden, kämpfen am Samstag, 21. Dezember, von 10.30 Uhr an in der Burgdorfer Gymnasium Sporthalle am Berliner Ring 27 beim "Smartphone Repair GmbH-Cup  um Rekordprämien von insgesamt 2.050 Euro, wovon allein der Sieger 1.000 Euro erhält. Damit ist die Veranstaltung eines der höchst dotierten Turniere in der Region. Selbst die unterlegene Mannschaft des Endspiels wird noch mit 600 Euro belohnt. Der Sieger des kleinen Endspiels um Platz 3 erhält 300 Euro, während der Vierte noch mit 150 Euro belohnt wird.
Dem Burgdorfer Organisationsteam um ihren Abteilungsleiter Dirk Bierkamp gelang bei der Zusammenstellung des Teilnehmerfeldes wiederum ein Volltreffer. So treffen mit dem Oberligisten MTV Eintracht Celle, sowie den Landesligisten Heeßeler SV, SV Ramlingen/Ehlershausen, TSV Krähenwinkel/Kaltenweide, TSV Burgdorf, TSV Barsinghausen, gleich sechs der spielstärksten Vereine aus dem Umland aufeinander.

Startschuss um 10.30 Uhr

Das 16 Mannschaften umfassende Teilnehmerfeld wird noch durch die Bezirksligateams des FC Lehrte, TSV Mühlenfeld, Koldinger SV, TuS Davenstedt, TuSpo Schliekum, TSV Stelingen, SV 06 Lehrte, SC Harsum, und die SpVgg Arnum sowie dem Sieger des Marktspiegel-Pokals am Vortag komplettiert.
Mit dem Spiel der Gruppe A zwischen dem MTV Eintracht Celle und Heeßeler SV werden am Samstag um 10.30 Uhr die Vorrundenspiele eröffnet. Der FC Lehrte und der Koldinger SV, die im zweiten Spiel um 10.53 aufeinandertreffen, vervollständigen die Gruppe A.
Mit der Partie zwischen dem SV Ramlingen/Ehlershausen als Tabellenführer der Landesliga gegen den Bezirksligisten Koldinger SV wird ab 10.56 Uhr die Gruppe B eröffnet. In der zweiten Begegnung treffen ab 11.09 Uhr der TuS Davenstedt und der Bezirksliga-Tabellenführer TSV Stelingen aufeinander.
Die Spiele der Gruppe C werden um 11.22 Uhr mit der Begegnung zwischen dem TSV Krähenwinkel/Kaltenweide und dem Bezirksliga-Tabellenführer TSV Stelingen eröffnet, denen sich dann ab 11.35 Uhr die Partie zwischen dem SV 06 Lehrte und dem Sieger aus dem Qualifikationsturnier um den Marktspiegel-Pokals anschließt.
In der Gruppe D bestreiten von 11.48 Uhr an der TSV Barsinghausen und die TSV Burgdorf das Eröffnungsspiel. In der zweiten Begegnung dieser Gruppe treffen von 12.01 Uhr die SpVgg Arnum und der SV Harsum aufeinander. 

Ab 17 Uhr geht es ums Geld

Den Vorrundenspielen schließen sich von 16 Uhr an vier Viertelfinalspiele an. Im ersten Spiel trifft der Zweite der Gruppe A auf den Ersten der B-Gruppe. Ab 16.13 Uhr stehen sich der Sieger der A-Gruppe und der Zweite der Gruppe B gegenüber. Ab 16.26 Uhr kommt es zur Auseinandersetzung zwischen dem Ersten der Gruppe D und dem Zweiten der Gruppe C. Die Viertelfinalspiele enden ab 16.39 Uhr mit dem Spiel des Siegers der Gruppe c gegen den Zweiten der Gruppe D.
Von 17 Uhr an finden bis 17.30 Uhr die beiden Halbfinalspiele der vier Sieger aus den Viertelfinalspielen statt. Um 17.30 Uhr soll das Spiel um Platz 3 beginnen, das die beiden Verlierer des Halbfinales bestreiten. Das Endspiel um den "Smartphone Repair GmbH-Cup der beiden Sieger des Halbfinales wird um 17.45 Uhr angepfiffen.
"Wir sind mehr als zufrieden über die zahlreichen Zusagen zu unserem Turnier. Die Mannschaften werden sowohl am Freitag als auch am Samstag für hochklassigen Hallenfußball sorgen. Nicht zuletzt die Aufnahme des Turniers in die Sportbuzzer-Hallenmaster-Serie als 'Goldturnier' ist für die Teams eine zusätzliche Motivation", betont Bierkamp und ergänzt: "Wir hoffen, dass das Turnier auch in diesem Jahr mit einer stattlichen Anzahl von Mannschaften einen ähnlichen Anklang wie im Vorjahr findet."