Hertha Otze will in der kommenden Kreisliga-Saison besser abschneiden als Platz 11

Die Mannschaft von Hertha Otze sieht den Marktspiegel-Cup als willkommenes Vorbereitungsturnier und will in der kommenden Kreisligasaison besser abschneiden als in der Vorsaison. (Foto: Holger Staab)

Trainer Dirk Bierkamp fordert eine Leistungssteigerung von seiner Mannschaft

OTZE (hs). Das Ziel für die neue Fußballsaison 2011/2012 ist für Hertha Otze klar gesteckt. Trainer Dirk Bierkamp will eine bessere Spielzeit absolvieren als in der vergangenen Serie und am Ende besser dastehen als der 11. Platz aus der abgelaufenen Saison. „Das war zu wenig“, meint Bierkamp, „da können wir mehr und wollen das in den nächsten Monaten auch beweisen.“ Für den letztjährigen Aufsteiger mit dem Trainergespann Bierkamp und Marcus Schönfeld eine realistische Einschätzung, die aber ab August in den Punktspielen auch umgesetzt werden muss.
Nach dem 8. Platz in der 1. Kreisklasse in der Saison 2008/2009 und dem Aufstieg als Tabellenzweiter eine Serie später wird Otze sich langsam etablieren müssen. Die zweite Saison in der höheren Spielklasse ist nicht immer einfach und die Aufstiegseuphorie ist vorbei. Aber mit Martin Hoffmeister und Martin Förste hat das Team nur zwei wichtige Spieler ziehen lassen müssen. Beide werden in der kommenden Saison in der eigenen Alten Herren am Ball sein.
Dafür stehen dem Trainerduo aber sieben Neuzugänge zur Verfügung und mit dabei sind auch junge ehrgeizige Akteure, die sich im Herrenbereich beweisen möchten. Dennis Gebauer kommt aus der Jugend des SV Ramlingen-Ehlershausen zur Hertha, zudem haben Leon Hogrefe (A-Jugend Heesseler SV), Andreas Schaf (TSV Engensen), Martin Kumstel (SV Ramlingen/Ehlershausen III), Fabrizio Pizzo (TSV Haimar/Dolgen), Ayhan Güden (Dicle Celle) und Niklas Nadler (Heesseler SV) für die nächste Saison ihren Spielerpass in Otze abgegeben.
Eine Mannschaft, die durchaus Chancen hat, einen einstelligen Tabellenplatz in der Kreisliga zu realisieren, vielleicht gelingt auch der Sprung unter die ersten fünf oder sechs Mannschaften der Liga. Aber die Konkurrenz ist groß: Für Coach Bierkamp ist der SV 06 Lehrte klarer Favorit auf die Meisterschaft.
Den MARKTSPIEGEL-Cup sieht Hertha Otze als reines Vorbereitungsturnier an. Das Zusammenspiel der einzelnen Mannschaftsteile und der Spieler untereinander soll verbessert werden. Schönfeld und Bierkamp wollen in den kommenden Wochen verstärkt auf die Mannschaft einwirken und sie bis zum Saisonstart Anfang August in Schwung bringen.
Das kann auch durch die Spiele beim MS-Cup gelingen. Zusammen mit dem SV Sorgensen, Yurdumspor Lehrte und dem SV Lehrte 06 spielen die Otzer in der Gruppe B. Am Dienstag, 19. Juli um 18 Uhr spielt Otze die erste Partie beim SV Sorgensen am Spielort Sorgensen. Zwei Tage später, am Donnerstag, 21. Juli, ab 19.30 Uhr folgt das Spiel gegen Yurdumspor Lehrte und am Montag, 25. Juli, ab 19.30 Uhr könnte es gegen SV Lehrte 06 um den Gruppensieg und den Einzug ins Viertelfinale gehen. Dabei muss die Mannschaft um die erfahrenen Torwarte Daniel Weiß und Florian Hinz gegen den vermeintlichen Favoriten der Kreisligasaison antreten, ein echter Härtetest.
Gelingt in diesem Spiel des Turniers ein Sieg, dann wäre das für die Mannschaft von Hertha Otze schon eine Standortbestimmung, obwohl es in der Punktrunde der Kreisliga erst im August so richtig zur Sache gehen wird. Aber das Trainergespann Schönfeld und Bierkamp wäre bei einem Viertelfinaleinzug beim MS-Cup sicher nicht unzufrieden und könnte mit viel Selbstvertrauen in die Spielzeit 2011/2012 einziehen. Zuvor werden die Otzer, die mit Arne Panitz, der verletzungsbedingt nicht mehr aktiv ist, einen weiteren Mann im Trainerteam haben, noch in einem Testspiel am 2. August gegen Blau-Gelb Elze und im Pokal am 31. Juli gegen SF Aligse antreten.