Hertha Otze will die Viererkette einstudieren

Mit dieser Mannschaft startet der SV Hertha Otze in die neue Saison in der Fußball-Kreisliga. (Foto: Kamm)

73 Gegentore geben Trainer Dirk Bierkamp zu denken

OTZE (de). Trainer Dirk Bierkamp gibt sich vor dem Saisonstart seiner Mannschaft von Hertha Otze sehr selbstbewusst. „Der 8. Tabellenplatz, den wir in der abgelaufenen Saison in der Kreisliga belegt haben, ist die beste Platzierung, die ich als Trainer der Herthaner in den letzten vier Jahren erreicht habe.“
Tatsächlich hatten die Otzer praktisch während der gesamten Saison mit dem Abstieg nichts zu tun. Ganz im Gegensatz zu den vergangenen Jahren. Trotzdem entdeckte Dirk Bierkamp bei seinem Team dennoch einen Punkt, den es zu verbessern gibt. „Wir haben zwar 36 Punkte erzielt und 73 Tore in 28 Spielen geschossen, was mehr als ordentlich ist. Doch leider haben wir auch 73 Tore kassiert. Das ist eindeutig zu viel. Allein wenn man bedenkt, dass der Absteiger Sportfreunde Aligse nur sechs Tore mehr als wir kassiert hat.“
So war Dirk Bierkamp und seinem Kotrainer Marcus Schönfeld schon weit vor Ende der Saison klar, wo für die jetzt beginnende Serie die Hebel anzusetzen sind. „Wir mussten unsere Abwehr verstärken und das haben wir getan.“ Neben Marcus Wulf, der in der Rückserie von der TSV Burgdorf II zum Nachbarn stieß, wurde mit Emrah Cömlek vom Nachbarn SV Ramlingen/Ehlershausen II ein erfahrener Spieler verpflichtet. Weitere Neuzugänge sind die bisherigen A-Juniorenspieler Jonas Hunze und Jörn Hagen Baum, die bisher beim RSE in der Jugend spielten. „Beide Spieler kommen aus Otze. Nun werden wir versuchen, die Spieler bei uns einzubinden. Damit würden wir auch unserem selbst gestellten Auftrag gerecht werden, so viele einheimische Spieler wie möglich zu integrieren."
Was liegt da nahe, als mit diesem Vorhaben bereits beim Marktspiegel-Pokal zu beginnen, bei dem es die Otzer in den Vorrundenspielen der Gruppe B im Hänigser Stadion mit dem Gastgeber und Ligagefährten Friesen Hänigsen sowie den Kreisklassenvereinen Heesseler SV II und SV Sorgensen zu tun haben. „Im Vorjahr sind wir immerhin Vierter beim Marktspiegel-Pokal geworden. Das sollte auch in diesem Jahr unser Ziel sein.“ Doch gibt Dirk Bierkamp zu bedenken, dass er in diesen Spielen auch experimentieren will. „Ich werde versuchen, mit meinen Spielern die Viererkette einzustudieren. Das benötigt bekanntlich seine Zeit“, ist sich der Hertha-Coach, der keine nennenswerten Abgänge zu verzeichnen hat, bewusst. „Ich hoffe nur, dass es gut geht.“
Kurz vor Toresschluss meldete sich aber noch Dennis Okine ab, der unter dem früheren Ramlinger Trainer Holger Kaiser nun beim VfL Westercelle spielen wird. So stehen dem Otzer Trainertrio mit Cheftrainer Dirk Bierkamp und seinen Assistenten Marcus Schönfeld und Daniel Weiß nur noch folgende 18 Spieler für die kommende Saison zur Verfügung: Torhüter: Marc Krüger, Marcel Person. Abwehr: Sebastian Badtke, Sascha Janaszewski, Matthias Müller, Andreas Schaf, Emrah Coemlek, Marcus Wulf. Mittelfeld: Tobias Bohnsack, Jan Henties, Necat Savucu, Cihan Toprak, Jonas Hunze. Angriff: Jörn-Hagen Baum, Niklas Priess, Benjamin Grupp, Dominik Düsterhus, Fabrizio Pizzo.