Hertha Otze eröffnet am Sonnabend in Burgdorf die Fußball-Hallensaison

Zwölf Mannschaften kämpfen um Prämien von insgesamt 650 Euro

OTZE (mj). Die witterungsbedingten Spielabsagen in den vergangenen Wochen haben auch in den Spielplänen bereits ihre Spuren hinterlassen. So soll an diesem Wochenende in der Kreisliga noch ein kompletter Nachholspieltag stattfinden. Zumindestens sieht es der Plan des Spielausschusses so vor. Unabhängig von den Plänen des Fußball-Kreises eröffnet der SV Hertha Otze an diesem Wochenende aber traditionell die diesjährige Hallensaison. Zwölf Mannschaften haben am Sonnabend, 18. Dezember, ihre Teilnahme am Hallenspektakel zugesagt. Von 10 Uhr an kämpfen in der Halle der Gudrun-Pausewang-Schule in der Burgdorfer Grünewaldstraße die Teams nicht nur um den CKT-Hertha-Cup, sondern auch um Sach- und Geldprämien von ingesamt 650 Euro.
So wird der Sieger mit 300 Euro belohnt, während die unterlegene Mannschaft des Finales 200 Euro erhält. Der Sieger des kleinen Finales wird mit 100 Euro prämiert, während der Viertplatzierte 50 Euro in Empfang nehmen wird. Mit Spielbällen werden die Fünft-bis Achtplatzierten belohnt. „Außerdem hat sich die Firma intersport-Polch aus Burgdorf freundlicherweise bereit erklärt, die besten Torhüter und Torschützen jeweils mit einem Überraschungsgeschenk zu erfreuen“, ließ Otzes Trainer Dirk Bierkamp bereits wissen, der zusammen mit seinem Torhüter Daniel Weiß als Organisator des Hallenspektakels verantwortlich zeichnet.
Nicht am Start sind die letztjährigen Finalisten. Sowohl die Reserve des MTV Ilten als auch der Pokalsieger BV Werder Hannover gehören in diesem Jahr nicht zum Teilnehmerfeld, so dass ein neuer Pokalsieger gekürt werden muss. Spielort ist, wie gehabt, die Burgdorfer Sporthalle an der Grünewaldstraße. Zwölf Mannschaften nehmen am Sonnabend an dem eintägigen Spektakel um den CKT-Cup teil, das von 10 bis 19.30 Uhr stattfindet. Sehen lassen kann sich auch das Teilnehmerfeld, obwohl die großen Namen fehlen. Mit dem Celler Vertreter TuS Bröckel nimmt nur ein Bezirksligist am Otzer Budenzauber teil. Doch erhöht dies die Chancen der Kreisliga- und Kreisklassenmannschaften, am Sonnabend als Turniersieger des SV Hertha Otze vom Hallenparkett der Sporthalle an der Grünewaldstraße zu gehen.
Auch die A-Junioren-Mannschaften vom Heesseler SV und SV Ramlingen/Ehlershausen rechnen sich als Niedersachsenligist und Landesligist berechtigte Chancen aus, mindestens das Viertelfinale zu erreichen. Stark besetzt ist die Gruppe A, die am Sonnabend von 10 Uhr an ihre Vorrundenspiele aufnimmt. Neben dem Bezirksligisten TuS Bröckel, dem Niedersachsenligisten Heesseler SV A-Junioren zählen Kreisliga-Tabellenführer SV Ramlingen/Ehlershausen II und der Klassengefährte 1. FC Burgdorf zu den Favoriten um den Einzug in das Viertelfinale. Der Kreisklassenverein SV Sorgensen und Toroedo Hannover wollen in der Gruppe A ihre Chance als Außenseiter nutzen.
In der B-Gruppe zählen die Kreisligisten SV Uetze 08, SV Hertha Otze, TSV Krähenwinkel/Kaltenweide II und Landesligist SV Ramlingen/Ehlershausen A-Junioren zu den Favoriten auf ein Weiterkommen. Ihre Chancen als Außenseiter wollen auch die Kreisklassenvereine TSV Burgdorf II und der TSV Dollbergen nutzen. Nach den Plänen des Veranstalters sollen die 30 Vorrundenspiele beider Gruppen gegen 16.30 Uhr beendet sein. Den Vorrundenspielen schließen sich von 16.45 Uhr an die Viertelfinalspiele an.
Dort trifft in Überkreuzspielen der Sieger der Gruppe A auf den Vierten der Gruppe B sowie der Sieger der B-Gruppe auf den Vierten der A-Gruppe. Außerdem trifft der Zweite der A-Gruppe auf den Dritten der B-Gruppe sowie der Zweite der B-Gruppe auf den Dritten der A-Gruppe. Die Sieger spielen dann von 17.55 Uhr an in Halbfinalspielen die Endspielteilnehmer aus. Die Verlierer treffen von 18.40 Uhr an im Spiel um den 3. Platz aufeinander, während das Endspiel der Halbfinalsieger von 19 Uhr an stattfinden soll.