Heimsieg eröffnet der TSV Burgdorf noch Chancen

Zum Abschluss verwöhnte die TSV Burgdorf ihre Fans

BURGDORF (mj). Die TSV Burgdorf hat das Siegen doch noch nicht verlernt. Im letzten Heimspiel der Saison kam die Mannschaft von Trainer Ulrich Pigulla zu einem 2:1 (1:0)-Sieg gegen den TuS Wettbergen. Mit dem Erfolg gegen den Aufsteiger wahrte der Tabellenvierte aus Burgdorf seine Chancen, zum Saisonende doch noch auf dem dritten Rang zu landen. Dafür ist nach einem spielfreien Wochenende über Pfingsten zum Saisonabschluss am 30. Mai ein Sieg beim SV 06 Holtzminden nötig. Tags zuvor darf der TuS Kleefeld nicht als Sieger beim SC Twistringen den Platz verlassen.
„Ich bin froh, dass wir in unserem letzten Heimspiel unseren Zuschauern noch einmal eine gute Leistung gezeigt haben“, freute sich TSV-Trainer Ulrich Pigulla. In einem an Torszenen recht einseitigen Spiel bestimmten die Burgdorfer nahezu über die gesamte Spielzeit das Geschehen. Beflügelt durch die frühe Führung durch Elvedin Sabotic (21.) zum 1:0 erarbeiteten sich die Hausherren vor 150 Zuschauern zahlreiche klare Chancen. So traf der Torschütze bereits in der 17. Minute die Latte. Weitere Chancen ließen Slobodan Pantelic, der zusammen mit Sebastian Ernst und Andre Reuter vor dem Spiel von den beiden Burgdorfer Vizepräsidenten Werner Singelmann und Christian Wedig mit Blumensträußen verabschiedet wurden, ungenutzt. Schusspech kam auch bei Michel Rodriguez (54.) in der 2. Halbzeit hinzu, der nur das Aluminiumgehäuse traf.
Besser machte es Michel Rodriguez allerdings in der 77. Minute, als er das Ergebnis auf 2:0 erhöhte. Doch machten es die Burgdorfer trotz Überzahl (Tarek Rudolph sah in der 70. Minute wegen Schiedsrichterbeleídigung die rote Karte) noch einmal spannend, als sie den Gästen durch Roland Rasch in der 82. Minute den Anschlusstreffer zum 1:2 erlaubten. Doch mit Geschick brachten die TSVer den Sieg über die Runden, da der überragende TuS-Torhüter Obrack Sosic nichts mehr zuließ.