Heesseler SV plant neue Saison mit Nachwuchsspielern

HSV-Kapitän Florian Jackowski wechselt mit Nico Eccarius zur TSV Burgdorf

HEESSEL (de). Eine abwechslungsreiche Saison liegt in der Fußball-Landesliga hinter dem Heesseler SV. Obwohl der kleine HSV bei immerhin fünf Absteigern im Saisonverlauf auch einmal in Gefahr geriet, zu den Abstiegskandidaten zu zählen, schaffte die Mannschaft von Trainer Niklas Mohs am Ende doch souverän den Klassenerhalt und zählt nun auch im kommenden Jahr zum Oberhaus des Bezirks Hannover.
„Das haben wir zum Saisonschluss mit immerhin acht Punkten Differenz zu den Abstiegsplätzen geschafft“, stellte Heeßels Trainer nicht ohne Stolz fest, der dennoch ein Ziel verfehlte, wie er zugab. „Wir wollten 40 Punkte holen. Leider haben wir nur 39 Punkte geholt.“ Doch wird dies dem Heesseler SV und seinem Trainer keine schlaflosen Nächte bereiten.
Heimbilanz war schwach
Die Hinrunde beendeten die Heeßeler mit 17 Punkten als Elfter. In der Rückserie legte die Mannschaft von Trainer Niklas Mohs mit 22 Punkten den Grundstein für den späteren Klassenerhalt. Verbesserungsmöglichkeiten gibt es für den kleinen HSV noch in der Steigerung der Heimstärke. So holte die Mannschaft nur 17 Punkte aus 16 Heimspielen. Auswärts hingegen sprangen für die Heeßeler 22 Punkte heraus. In der Fairnesstabelle landeten die Heeßeler mit einer roten Karte, drei gelb-roten Karten und 53 gelbe Karten von allen 17 Mannschaften auf dem 5. Rang. Bester Heeßeler Torschütze war Jannis Iwan, der mit 14 Treffern den 9. Rang in der Torschützenliste belegte.
Kapitän geht von Bord
Zum Ende der Saison verlassen ein halbes Dutzend Spieler den Verein oder genauer gesagt, stehen sie der 1. Mannschaft des Heesseler SV nicht mehr zur Verfügung. Unter anderem wird mit Florian Jackowski Heeßels Mannschaftskapitän nicht mehr für den Verein spielen, dem er seit seiner Jugend angehört. Den 26-jährigen Abwehrspieler zieht es zusammen mit dem erst 20-jährigen Angreifer Nico Eccarius zum Klassengefährten TSV Burgdorf, wo beide auf viele ihrer ehemaligen Mannschaftskameraden treffen werden. Zur Reserve des SV Ramlingen/Ehlershausen wechselt Torhüter Aleander Dieser (35). Bei den eigenen Alten Herrn wird demnächst der 37-jährige Pavel Peszek spielen. Zum Landesligaaufsteiger STK Eilvese kehrt Julian Wagner (24) zurück. Abgang Nummer sechs ist der 20-jährige Till Seidlitz, der studienbedingt eine Pause einlegt.
„Durch den Weggang von Pavel Peszek, Alexander Dieser und Florian Jackowski ist der Altersdurchschnitt der Mannschaft noch einmal gewaltig gesenkt worden“, sagte Niklas Mohs. „Jetzt ist Jannis Iwan mit 25 Jahren unser ältester Spieler.“
Als Neuzugänge stehen bisher sieben Spieler, darunter mit Niklas Kern (19; SC Langenhagen A-Junioren) sowie den eigenen A-Junioren Fabio Rauschning (19), Jan David (19), Andre Pawlowski (19) und Miguel Werner (18) fünf Nachwuchsspieler fest, zu denen von außerhalb noch der 23-jährige Torhüter Benjamin Brosche vom SV Ramlingen/Ehlershausen und der 22-jährige Mittelfeldspieler Steven McAuley vom SV Adler Hämelerwald kommen. „Das sollte reichen, um auch in der kommenden Saison den Klassenerhalt zu schaffen, wo wir mit der Saisonvorbereitung am 1. Juli beginnen werden“, hofft Trainer Niklas Mohs.