Heesseler SV muss Abstand nach unten vergrößern

Heeßeler haben gegen Arminia Hannover Rechnung offen

HEESSEL (de). Weiterhin vom Pech verfolgt, was die Austragung von Punktspielen in der Fußball-Landesliga betrifft, ist der Heesseler SV. Nachdem die Begegnungen in Heeßel zu den Spielen zählen, wo es aufgrund der Platzverhältnisse häufig zu Ausfällen kommt, wurde nun auch am Sonnabend das vorgesehene Punktspiel beim HSC Blau-Weiß Tündern abgesagt. Genauso wie das für gestern vorgesehene Nachholspiel gegen den SV Bavenstedt, das nun am 4. April nachgeholt werden soll.
Doch nahm Trainer Niklas Mohs die Absagen relativ gelassen hin. „Das bin ich schon aus den Jahren zuvor gewohnt“, räumte Heeßels Trainer ein, der bei seinen Recherchen zu der für seine Mannschaft erfreulichen Erkenntnis kam, dass in diesem Jahr definitiv nur vier Mannschaften aus der Landesliga absteigen können. Derzeit verfügen die Heeßeler mit 19 Punkten über einen Vorsprung von drei Zählern gegenüber dem auf einem Abstiegsplatz stehenden Tabellendreizehnten SV Damla Genc Hannover.
Daher wäre es empfehlenswert, wenn es dem kleinen HSV am Sonntag (15 Uhr) zu Hause gelingen würde, in Bestbesetzung gegen den Tabellendritten Arminia Hannover wenigstens zu einem Teilerfolg durch einen Punktgewinn zu kommen. Erst recht, weil das Hinspiel mehr als unglücklich mit 1:2 verloren ging.