Heeßeler Badmintonspieler holen fünf Titel

Lena Moses mit zwei Titeln erfolgreich, hier im Mixed mit Mischa Samuel Packross. (Foto: Heesseler SV)

Landesmeisterschaften der Schüler U13 bis U15

HEESSEL (r/jk). Eine überragende Badminton-Landesmeisterschaft der Schüler haben die Heeßeler in Nienburg abgeliefert. Mit fünf Titeln, zweimal Platz 2, viermal Platz 3 und zwei 4. Plätzen war das Badmintonteam des Heesseler SV der erfolgreichste Verein auf den Landesmeisterschaften. Mit diesem Ergebnis haben sich zudem viele Spieler für die Norddeutschen Meisterschaften im Januar qualifiziert.
Im Mädcheneinzel U13 unterlag Hanna Moses im Halbfinale gegen die Nienburgerin Nele Voigtländer in zwei Sätzen und konnte das Spiel um Platz 3 mit 21:12 und 24:22 gegen Charlotta Reckleben (MTV Salzgitter) gewinnen. Im Mixed U13 spielte Hanna Moses erstmals zusammen mit Ole Hahn (Delmenhorster FC). Erst im Finale unterlagen sie nach hartem Kampf erst in drei Sätzen mit 21:18, 15:21 und 11:21 den Topfavoriten Ottermann/Molitor (Altwarmbüchen/Nienburg).
Im Mädchendoppel U13 gewann Hanna Moses zusammen mit Alicia Molitor (MTV Nienburg) das Finale gegen die Nienburger Deike/Voigtländer sicher mit 21:18 und 21:11.
Im Jungendoppel U13 schaffte Tom Ole Almes zusammen mit Julian Reinsch (Germania Hohnhorst) die Riesenüberraschung im Viertelfinale, als sie in einem dramatischen Spiel mit 21:17, 19:21 und 21:17 die an zwei gesetzten Bonk/Thieleke (Nienburg/Pennigsehl-Liebenau) besiegten und am Ende Vierte wurden.
Im Jungeneinzel U15 platzierte sich Malte Wnendt auf Platz 3 vor Justus Jäde.
Im Mädcheneinzel U15 kamen gleich drei Heeßeler Mädchen unter die ersten Vier. Pia Löwe unterlag im Halbfinale in einem spannenden Match der Vechelderin Julia Hoffstetter haucheng mit 21:12, 9:21 und 19:21. Das andere Halbfinale gewann Lena Moses im internen Duell gegen Debora Caspari in zwei Sätzen. Im Finale setzte sich dann Lena Moses mit 21:17 und 21:12 sicher gegen Hoffstetter (MTV Vechelde) durch, Dritte wurde Pia Löwe vor Debora Caspari.
Im Mädchendoppel U15 gewannen Debora Caspari zusammen mit Partnerin Julia Hoffstetter (MTV Vechelde) das Halbfinale gegen Guder/Malz (Maschen/Neuenwalde) mit 18:21, 21:17 und 21:12. Im anderen Halbfinale unterlagen Pia Löwe/Lena Brückner gegen Gromoll/Blumenthal (MTV Nienburg) in zwei Sätzen. Mit 21:19 und 21:19 sicherten sich Debora Caspari/Julia Hoffstetter (MTV Vechelde) den Titel gegen Blumenthal/Gromoll (Nienburg). Platz 3 ging an Pia Löwe und Lena Brückner.
Im Mixed U15 lieferten sich im Finale Malte Wnendt/Lena Brückner und Lena Moses/Mischa Samuel Packross (VfL Stade) das Match des Tages, das von Lena Moses und Mischa Samuel Packross (VfL Stade) mit 14:21, 21:12 und 21:19 knapp gewonnen wurde.
Im Jungendoppel U15 gewann Malte Wnendt zusammen mit Mischa Samuel Packross (VfL Stade) im Finale gegen Justus Jäde/Marvin Ottermann (Peine/Altwarmbüchen) mit 21:7 und 21:15.
„Ein überragendes Ergebnis dieses Wochenende, bedenkt man die hohen Belastungen bei vielen Spielern. Durch die Norddeutschen Ranglisten hätten wir nicht im Traum daran gedacht, dass wir das beste Ergebnis seit dem Bestehen des Badmintonteams auf einer Landesmeisterschaft abliefern könnten. Respekt vor der hohen Motivation der Spitzenspieler!“, so Trainer Frank Heise.