Heeßel bekam vom VfL Bückeburg eine Lehrstunde erteilt

Elegant nimmt Jannis Iwan im Spiel gegen den VfL Bückeburg den Ball in der Luft an. (Foto: Kamm)

Niklas Mohs ist mit Saisonverlauf des Heesseler SV zufrieden

HEESSEL (de). Mit einer deftigen Niederlage endete das Saison-Abschlussspiel des Heesseler SV in der Fußball-Landesliga. So kassierte die Mannschaft von Trainer Niklas Mohs zu Hause eine 1:7 (0:4)-Niederlage gegen den VfL Bückeburg. Während die Heeßeler die Saison mit dem 5. Tabellenplatz beendeten, hatten die Gäste aus dem Schaumburger Land Grund zum Feiern. Nach einjähriger Abwesenheit glückte dem VfL Bückeburg durch den überzeugenden Sieg der Wiederaufstieg in die Oberliga Niedersachsen.
Vielleicht wäre die Begegnung etwas anders gelaufen, wenn Jannis Iwan nicht in der 3. Minute die Riesenmöglichkeit zur 1:0 Führung vergeben hätte, als er völlig freistehend das leere Tor verfehlte. Wie man es besser macht, bewiesen die Bückeburger, die durch Tore von Alexander Bremer (8.), Pascal Könemann (18.), Bastian Könemann (21.) und Tim Buchwald (38.) bereits bis zur Pause mit einer 4:0- Führung für mehr als eine Vorentscheidung sorgten.
Danach beschränkten sich die Gäste auf das Halten des Ergebnisses, während zahlreiche mitgereiste Fans bereits den Wiederaufstieg ihrer Mannschaft feierten. Ein Foulelfmeter von Nico Werner sorgte in der 58. Minute für das 5:0, dem danach Alexander Bremer gleich zwei Tore zum 6:0 (61.) und 7:0 (75.) folgen ließ, ehe dem in der Pause eingewechselten Benjamin Fette in der 78. Minute wenigstens noch der Ehrentreffer zum 1:7- Endstand aus Sicht des kleinen HSV gelang.
„Halb so schlimm“, meinte Niklas Mohs nach dem Reinfall. „Wir haben uns vor der Saison zwei Ziele gesteckt. Erstens nicht gegen den Abstieg zu spielen, was wir eindrucksvoll bewiesen haben, zweitens gegen die TSV Burgdorf zu gewinnen. Beides haben wir geschafft. Daher war es auch eine erfolgreiche Saison für uns.
Nach Ramon Fiene (06 Lehrte) verpflichteten die Heeßeler nun mit Julian Wagner (24) vom STK Eilvese einen weiteren Spieler.