Hat MTV Ilten bereits resigniert?

TSV Stelingen ist in Ilten zu Gast

ILTEN (kd). Der MTV Ilten hat sich im Kampf um den Klassenerhalt in der Fußball-Bezirksliga bereits aufgegeben. Anders lässt sich das 0:5 (0:2)-Debakel beim bisherigen Schlusslicht SV Damla Genc Hannover nicht erklären.
Ein gelungener Einstand von Damla Manager Mehmet Erol, der in der vergangegen Woche den bisherigen Coach Marcus Olm abgelöst hatte. „Wir haben überhaupt nicht zu unserer Linie gefunden“, ärgerte sich Iltens Trainer Carsten Linke, dessen Mannschaft in regelmäßigen Abständen Tore von Nebi Erol (26.), Kaba Njie (43.), Oktay Bozkurt (61.), Ilias Diag (75.) und Nebi Erol (84.) zur 0:5-Niederlage kassierte. „Spätestens nach dem 0:2-Rückstand kurz vor der Halbzeit hat meine Mannschaft resigniert“, gab Carsten Linke zu, dessen Elf von Damla die „Rote Laterne“ des Tabellenletzten übernahm.
Sieben Spieltage vor Saisonschluss setzt der MTV Ilten seine voraussichtliche Abschiedstour aus der Bezirksliga am Sonntag (15 Uhr) mit dem Heimspiel gegen den TSV Stelingen fort. Mit dem Tabellenzehnten aus Stelingen verbindet das Schlusslicht aus Ilten allerdings angenehme Erinnerungen. So leisteten die Stelinger im Hinspiel am 5. Oktober wertvolle Aufbauhilfe, in dem sie zu Hause gegen den MTV Ilten mit 0:4 das Nachsehen hatten. Von dauerhafter Dauer war die Hilfe allerdings nicht, wie danach die Ergebnisse des MTV Ilten belegen.