Hat FC Lehrte den Klassenerhalt geschafft?

Nun sollen gegen „Blaues Wunder“ und Mozaik weitere Siege folgen

LEHRTE (mj). Noch fünf Spiele liegen vor dem FC Lehrte, bevor die Saison in der Fußball-Bezirksliga 2 am 30. Mai endet. Doch bereits am vergangenen Sonntag könnte für die Lehrter eine wichtige Vorentscheidung gefallen sein. Und das aus positiver Sicht, wenn man den 5:3 (3:1)-Heimsieg gegen den TuS Garbsen zu Grunde legt. Mit nunmehr 35 Punkten konnten sich die FCer nicht nur auf den 9. Rang und damit einen einstelligen Tabellenplatz verbessern, sondern die Differenz zu den Abstiegsplätzen auch auf neun Punkte vergrößern. Das könnte bereits der Klassenerhalt sein, zumal die abstiegsgefährdeten Klubs bereits ein Spiel mehr als die Lehrter ausgetragen haben.
So sieht Trainer Willi Gramann den kommenden Aufgaben am gestrigen Dienstagabend zu Hause gegen die abstiegsbedrohte Elf vom Blauen Wunder (Ergebnis lag bei Redaktionsschluss noch nicht vor) und am Sonntag bei der punktgleichen Elf des FC Mozaik Spor mit Zuversicht entgegen. „Da rechne ich mir durchaus etwas aus, zumal sich die personelle Lage etwas entspannt hat, wenngleich noch einige Leistungsträger wie Gernot Leipold fehlten.“ Beim 5:3-Sieg gegen TuS Garbsen machte sich dies aber nicht nachteilig bemerkbar. Die Elf von Trainer Willi Gramann hatte die Zügel jederzeit im Griff.
Bereits in der 6. Minute glückte Robert Weiss die 1:0-Führung. Zwar kamen die Garbsener in der 25. Minute durch Sebastian Gross zum 1:1-Ausgleich, doch ließen sich die Hausherren nicht lange bitten. Noch vor dem Pausenpfiff sorgten Dimitri Swich (39.) und Robert Weiss (43.) für eine beruhigende 3:1-Führung. Nach dem Seitenwechsel waren zunächst wieder die Garbsener am Drücker. Allen voran Sebastian Gross, der in der 47. Minute auf 2:3 verkürzte. Doch konnten die Lehrter an diesem Tage auf Robert Weiss zählen, der nach einer Stunde mit seinem dritten Treffer das 4:2 herausschoss. Dem Anschlusstreffer durch Christian Kolter in der 65. Minute ließ Dimitri Swich in einer torreichen Begegnung noch in der 75. Minute das Tor zum 5:3- Endstand folgen, das für gute Laune im Umfeld des FC Lehrte sorgte und für die weiteren Begegnungen hoffen lässt.