Hannover 96 eröffnet die Saison mit Gastspiel in Ramlingen

Hoch hergehen wird es wieder beim Spiel zwischen RSE und dem Bundesligisten Hannover 96, wie unser Foto aus dem Vorjahr zeigt, wo Altin Lala mit dem Ball am Fuß dem am Boden liegenden Ramlinger Marco Kirsch davoneilt. (Foto: Klaus Depenau)

Vorverkauf löst bereits einen großes Interesse aus

RAMLINGEN (mj). Es dauert zwar noch gut fünf Wochen, ehe nach der Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika die Fußball-Saison 2010/2011 in der heimischen Region mit einem Highlight eröffnet wird. Wie in den Jahren zuvor ist es der SV Ramlingen/Ehlershausen, der zu Saisonbeginn mit einem besonderen Schmankerl die Fußballfreunde aus nah und fern erfreut. Bundesligist Hannover 96 ist am Mittwoch, 14. Juli, (19 Uhr), beim SV Ramlingen/Ehlershausen zu Gast. Ein Ereignis, das auch Ramlingens Pressesprecher Gerhard Grupp euphorisch stimmt. „Nicht nur die Fußballanhänger aus dem Altkreis Burgdorf, sondern auch aus den angrenzenden Kreisen fiebern dem ersten Saisonhöhepunkt nach der Qualifikation des RSE für die eingleisige Oberliga entgegen“, behauptet Ramlingens Pressesprecher, wobei er nicht so verkehrt liegt. Ist es doch der erste Auftritt der „Roten“ nach der Sommerpause. Damit ist von vornherein ein volles Haus garantiert, da naturgemäß das Interesse der Fans riesengroß ist.
„Der Vorverkauf für das Fußball-Vorbereitungsspiel des RSE gegen die Profis von Hannover 96 ist trotz der kurzen Zeit bereits sehr gut angelaufen“, berichtet Gerhard Grupp, der aufgrund der bisherigen Erfahrungen aus den Vorverkaufsjahren mit einem ausverkauften Stadion rechnet, da die Zuschauerkapazität des Ramlinger Waldsportplatzes auf maximal 2.600 Besucher beschränkt ist. Um sich noch eine der begehrten Karten zu sichern und nicht Gefahr zu laufen, bei verschlossenen Eingangstüren wieder nach Hause geschickt zu werden, ist es unbedingt ratsam, so schnell wie möglich eine der Restkarten für das Gastspiel der Profis zum Preis von 14 Euro für Erwachsene, 8 Euro für Rentner und Jugendliche (7 bis 17 Jahre) sowie VIP-Karten zum Preis von 38 Euro bei folgenden Vorverkaufsstellen zu erwerben: Hannoversche Volksbank und Gasthaus Bähre in Ehlershausen, Gasthaus Voltmer (Köhne) und RSE-Clubheim in Ramlingen, Sport-Polch in Burgdorf, VDO-Sport in Nienhagen, Gerber-Schlüsseldienst in Großburgwedel, Hannover 96-Fanshop in Hannover am Arthur-Menge-Ufer 5 sowie in allen Marktspiegel-Geschäftsstellen in Burgdorf, Lehrte, Großburgwedel, Sehnde und Uetze.

Vier Neuzugänge beim RSE

Trainer Kurt Becker wird das Spiel seiner Mannschaft gegen den Bundesligisten auch dazu nutzen, seine vier Neuzugänge zu präsentieren. Mit Sebastian Ernst kehrt ein alter Bekannter zum RSE zurück. Vor seinem Wechsel zur TSV Burgdorf gehörte „Keule“ Ernst bereits als junger Spieler zum Team der Ramlinger, bevor der 27-jährige vor vier Jahren zum Nachbarn aus Burgdorf wechselte. Viel verspricht sich der Oberligist auch von Patrick Heldt vom Heesseler SV. Zählte der 29-jährige Offensivspieler in den letzten Jahren doch stets zu den erfolgreichsten Torjägern des Heesseler SV. Die Neuzugänge drei und vier kommen vom Bezirksoberligisten Germania Grasdorf. Angreifer Robert Hauk (20) und Mittelfeldspieler Maxime Menges (19) treten in Ramlingen mit dem Anspruch an, künftig in der Oberliga spielen zu dürfen.
Hinzu kommen noch mit Tim Niklas Becker, Mirko Blech und Michael Wurszt drei Spieler aus der erfolgreichen A-Juniorenmannschaft, die in diesem Jahr ohne Punktverlust den Aufstieg in die Bezirksoberliga schaffte, so dass der Kader des Oberligisten SV Ramlingen/Ehlershausen zur Zeit 26 Spieler umfasst. „Ich werde nahezu allen Spielern die Gelegenheit geben, sich gegen Hannover 96 zu präsentieren“, kündigte Kurt Becker bereits an. Im Vorjahr mussten sich die Ramlinger gegen die Profis mit 2:5 geschlagen geben. „Eine knappe Niederlage wäre bereits ein Achtungserfolg“, meinte der RSE-Trainer angesichts des Klassenunterschiedes.
Fünf Tage nach dem Gastspiel der 96-Profis beginnt am Montag, 19. Juli, das traditionelle PORTA-Pokalturnier, das wiederum hochkarätig besetzt ist, wie die Auflistung der beteiligten acht Vereine zeigt. Ranghöchste Teams sind die Regionalligisten Hannover 96 II und der TSV Havelse. In der Gruppe A bestreiten am Montag, 19. Juli, von 18.30 Uhr an die 96er gegen den Oberligisten SV Ramlingen/Ehlershausen das Eröffnungsspiel, dem sich von 20.15 Uhr an das zweite Gruppenspiel zwischen dem Bezirksoberligisten Heesseler SV und und dem Bezirksligisten TuS Celle FC anschließt. Die Gruppe B, die am Dienstag, 20. Juli, ihre Gruppenspiele mit dem Regionalligisten TSV Havelse und Arminia Hannover aufnimmt, setzt sich neben diesen beiden Teams auch noch aus dem SC Langenhagen und der TSV Burgdorf zusammen, die sich von 20.15 Uhr an gegenüberstehen. Bis zum Endspiel, das am Sonntag, 1. August, stattfindet, wird es nahezu täglich zu spannenden Spielen kommen.