Handballer sind in der Endphase der Vorbereitungszeit

Lehrter SV testet am Sonnabend bei MTV Post/Eintracht Celle

ALTKREIS (hs). Die Vorbereitung der Handballer geht in die entscheidende Phase. Mit großen Schritten naht der Saisonstart und alle Teams, von der Kreisklasse bis zur Bundesliga, sind jetzt voll im Training. Die Trainer versuchen die Stammformation für das erste Pflichtspiel zu finden. Dazu stehen viele Testspiele auf dem Programm der Mannschaften. Auch der Neuling in der Regionalliga, der Lehrter SV, und Oberligist TS Großburgwedel werden am kommenden Wochenende ihr Testprogramm weiter durchführen.
Der Lehrter SV ist im Plan. Trainer Lutz Ewert hat sein Team seit Mitte Juli zusammen und sieht erhebliche Fortschritte. Ein Vorteil für ihn ist, dass seine Mannschaft in der Stammformation zusammen geblieben ist, wenige Neuzugänge integriert werden müssen und den Mitspielern die Ball- und Laufwege aus der Aufstiegssaison bekannt sind. Allerdings will Ewert in der neuen Liga flexibler sein, neue Konzeptionen einstudieren und das Abwehrverhalten verbessern.
Um das auch unter Wettkampfbedingungen zu testen, sind Testspiele notwendig. Am Sonnabend, 14. August, steht um 18 Uhr beim MTV Post/Eintracht Celle eine Begegnung gegen einen letztjährigen Konkurrenten auf dem Programm. Eine Woche später steht das Ewert-Team dann im DHB-Pokal gegen den Wilhelmshavener HV schon vor der ersten Pflichtspielaufgabe.
Die Turnerschaft Großburgwedel hat am kommenden Wochenende Großes vor. Die Mannschaft um den neuen Spielertrainer Heidmar Felixson ist von Freitag, 13. August, bis Sonntag, 15. August, im Trainingslager in Burgwedel in der Sporthalle des Schulzentrums „Auf der Ramhorst“ aktiv. Dort stehen nicht nur Trainingseinheiten auf dem Plan, auch für „Teambuilding-Maßnahmen“ wird genug Zeit vorhanden sein. Die vollkommen umgekrempelte Mannschaft mit vielen Neuzugängen muss sich kennenlernen und das ist am besten möglich, wenn die Spieler mehrere Tage zusammen sind und so zu einer Einheit werden können.
Coach Felixson erwartet Erkenntnisse über seine erste Stammformation. Im ersten Punktspiel am 4. September um 18 Uhr in Großburgwedel gegen die SG Zweidorf-Bortfeld soll gleich ein Zeichen gesetzt werden. Der Aufstieg ist das erklärte Ziel und deshalb sind von Saisonbeginn an Konzentration und Erfolge gefragt.