Gute Karten für SV 06 Lehrte im Aufstiegsrennen

Als Taktgeber im Mittelfeld und als Torschütze ist Ramon Fiene beim SV 06 Lehrte unverzichtbar. (Foto: Klaus Depenau)

Bei einem Sieg in Niedernwöhren wären die 06er in der Bezirksliga

LEHRTE (mj). Es wird einiges los sein am späten Dienstagnachmittag, wenn sich eine große Kolonne von PKWs und Bussen in Lehrte auf die Autobahn in Richtung Bad Nenndorf begibt, um von dort auf die B 65 abzubiegen. Das Ziel ist klar. Die 70 Kilometer von Lehrte entfernte Samtgemeinde Niedernwöhren hinter Stadthagen. Doch handelt es sich bei der Fahrzeugkolonne keineswegs um Urlauber oder Touristen, sondern um eingefleischte Fans des SV 06 Lehrte, für die der 8. Juni zu einem historischen Tag werden könnte. Vorausgesetzt, der Tabellenzweite der Fußball-Kreisliga, Staffel 1, gewinnt sein Relegationsspiel beim TuS Niedernwöhren, das um 19 Uhr angepfiffen wird.
Nach Jahren der sportlichen Stagnation auf der Ebene der Kreisliga könnte den Lehrtern wieder ein kleiner Schritt nach vorne gelingen - die Rückkehr auf Bezirksebene. Die Voraussetzungen dafür schuf die Mannschaft am vergangenen Dienstag durch einen 2:0 (2:0)-Sieg gegen den TuS Davenstedt. Nun heißt es Daumendrücken für die „Schwarz-Gelben“, denen nach dem Sieg gegen den Tabellenzweiten der Stadtliga Hannover womöglich auch ein Unentschieden zum Aufstieg in die Bezirksliga ausreichen würde. Dann dürfte der Tabellendreizehnte der Bezirksliga 4 heute Nachmittag nicht höher als mit zwei Toren Unterschied beim TuS Davenstedt gewinnen. Sollte dieser Fall eintreten, wären die 06er bei einem Sieg aufgestiegen. Sollte die Mannschaft aus Niedernwöhren am Sonnabend in Davenstedt höher als mit zwei Toren Unterschied gewinnen, müssten die Lehrter auf jeden Fall siegen.
„Wir werden uns bestimmt das Spiel am Sonnabend in Davenstedt ansehen, um uns einen Eindruck von unserem künftigen Gegner zu verschaffen“, kündigte bereits Thomas Uecker an, der bis dato noch keine Informationen über den Gegner besaß. „Da passt es sich, dass wir den TuS Niedernwöhren am Samstag beobachten können“, freute sich Lehrtes Coach.
Die Statistik belegt, dass es TuS Niedernwöhren einer schlechten Hinrunde verdankt, dass die Mannschaft von Trainer Stefan Vogt in einer Relegationsrunde noch um den Klassenerhalt zittern muss. Nicht von Nachteil für die „Schwarz-Gelben“ dürfte auch die Tatsache sein, dass der Schaumburger Verein zu Hause mit 14 Punkten alles andere als heimstark gilt. Demgegenüber holte der TuS Niedernwöhren auf fremden Plätzen 22 Punkte.
Die Grundlage für eine gute Ausgangsposition im Aufstiegsrennen schuf sich der SV 06 Lehrte bereits im ersten Relegationsspiel vor heimischen Publikum. So gelang es den 06ern vor 450 begeisterten, stimmgewaltigen Zuschauern, den TuS Davenstedt als Zweiten der Kreisliga Hannover-Stadt mit 2:0 (2:0) zu besiegen. Dabei profitierten die Hausherren von einem Blitzstart. Bereits in der 3. Minute sorgte Sage Post nach einem Pass von Mithat Tavan mit einer schönen Einzelleistung für die 1:0-Führung seiner Mannschaft. Es passte zum Spiel, dass den Lehrtern noch vor der Pause durch Roman Prodan in der 40. Minute das vorentscheidende 2:0 gelang.
„Die Führung war enorm wichtig, denn in der 2. Halbzeit haben die Davenstedter das Spiel bestimmt“, musste Thomas Uecker eingestehen. Doch erwies sich 06-Torhüter Markus Olschar als ein unüberwindbares Bollwerk. „Markus hat uns den Sieg gerettet“, fand auch Lehrtes Trainer. Davenstedts Trainer Martin Giesel hingegen sieht die Aussichten seiner Mannschaft, nun noch den Aufstieg zu schaffen, als gering an. „Der Drops ist gelutscht“, meinte der Ex-Profi des FC Schalke04. Zum Bedauern von Thomas Uecker wird am Dienstag in Niedernwöhren sein Torjäger Thorsten Arlt fehlen. „Bei ihm ist eine bereits ausgeheilte Zerrung wieder aufgebrochen." Dagegen geht der 06-Trainer davon aus, dass ihm Ramon Fiene und Mithat Tavan in Niedernwöhren wieder zur Verfügung stehen. „Ich habe beide zur Halbzeit ausgewechselt, weil sie sich leicht verletzt haben“, sagte Thomas Uecker.