Gunst der Stunde einfach verpasst?

Michael Duraj vom FC Lehrte mit dem Ball auf dem Weg zur möglichen 3:1- Führung für den FC Lehrte im Derby gegen den MTV Ilten, das dann 2:2 endete. (Foto: Klaus Depenau)

Im Derby gegen MTV Ilten verspielte der FC Lehrte eine 2:0-Führung

von Klaus Depenau

Burgdorfer Land (kd). Die Gunst der Stunde verpasste der FC Lehrte (22 Punkte) am Sonntag beim 2:2 (2:0)- Remis gegen den MTV Ilten, um mit einem Sieg näher an die führenden Mannschaften vom Tabellenführer TSV Stelingen (26 Zähler) und TSV Godshorn (25 Punkte) heranzurücken, die sich überraschende Niederlagen erlaubten. Mit einem 8:1-Kantgersieg über die SG Letter 05 verschaffte sich der SV Ramlingen/Ehlershausen II Luft im Abstiegskampf, während in der Bezirksliga 4 der SV Adler Hämelerwald nach der 1:3 -Niederlage beim 1. FC Sarstedt weiterhin den vorletzten Tabellenplatz einnimmt.
Bezirksliga 2
MTV Ilten - TuS Davenstedt
Nach einer verschlafenen 1. Halbzeit, die den MTV Ilten beim Nachbarschaftsderby gegen den FC Lehrte bereits mit 0:2 im Hintertreffen sah, bäumte sich der Tabellenneunte der Bezirksliga 2 in der 2. Halbzeit noch einmal gegen die drohende Niederlage auf und kam noch durch Tore von Till Schuszdarra (48.) nach einer vorausgegangenen Ecke und Tim Ebeling (75.) zu einem 2:2 (2:0)- Unentschieden, das beide Trainer nach Spielschluss als gerecht bezeichneten.
Mitentscheidend für den Punktgewinn des MTV Ilten mit jetzt 17 Punkten waren die Einwechslungen in der Pause von Tobias Politze und des langjährigen IltenerTorjägers Thorben Schierholz, die sich belebend auf das Spiel des MTV Ilten auswirkten. "Da haben wir deutlich besser als in der 1.- Halbzeit gespielt", freute sich dann auch Iltens Trainer Florian Schierholz, dessen Mannschaft am Sonntag im Heimspiel gegen den TuS Davenstedt einen Sieg anstrebt. Das sollte möglich sein, da sich der Tabellenzwölfte aus Davenstedt mit jetzt 13 Punkten in einer leichten Formkrise befindet, wie nur ein Punktgewinn beim 2:2 gegen den SV Croatia Hannover aus den letzten vier Spielen belegen.

FC Stern Misburg - SV Ramlingen/Ehlershausen II

Vor dem Gastspiel am Sonntag beim Tabellenletzten FC Stern Misburg (7 Punkte) begann bei Interimstrainer Gerome Völger nach dem 8:1 (4:0)-Kantersieg seines SV Ramlingen/Ehlershausen II über die SG Letter 05 bereits das große Rechnen. "Wenn wir auch dieses Spiel in Misburg gewinnen sollten, kämen wir auf 19 Punkte", sagte der Übergangstrainer der Ramlinger Reserve, der bis zum 26. Oktober bei der zweiten Mannschaft das Zepter schwingt, ehe dann wieder Darijan Vlaski nach Ablauf seiner Sperre als Cheftrainer bei der RSE-Reserve das Sagen hat.
Das Wunschdenken von Gerome Völger für das Spiel in Misburg erscheint realistisch. So kam das Schlusslicht in seinen bisherigen sieben Heimspielen erst zu einem Unentschieden am 4. Spieltag beim 3:3 gegen TuS Harenberg. Zum anderen präsentierten sich die Ramlinger beim 8:1- Sieg über die SG Letter 05 nicht nur in Spiellaune, sondern auch in puncto Torgefährlichkeit als äußerst konsequent. Der verwandelte Foulelfmeter von Michael Draper in der 14. Minute erwies sich dann auch als Brustlöser, wie Gerome Völger fand.
Zumal Michael Draper auch in der 39. Minute das 3:0 erzielte. Die restlichen Ramlinger Tore gingen auf das Konto von Maurice Klinkowski (35. und 55.), Benjamin Schubert (45 + 2), Tahir Kezer (48. und 58.) sowie Abgar Jacop (63.) Erst beim Stande von 8:0 gelang der Spielgemeinschaft aus Letter durch Marc Lorente in der 76. Minute der Ehrentreffer zum 1:8-Endstand.

SG Letter 05 - FC Lehrte

Punktgleich mit dem SV Arnum, Niedersachsen Döhren und der SG Blaues Wunder belegt der FC Lehrte mit 22 Punkten den 3. Tabellenplatz. "Wir hätten zwei Punkte mehr auf dem Konto haben können, wenn wir beim 2:2 (2:0) gegen den MTV Ilten auch so konsequent zur Sache gegangen wären, wie in d er 1. Halbzeit, als Patrick Heldt nach guter Einzelleistung in der 38. und 42. Minute für unsere 2:0-Führung gesorgt hatte", bedauerte FC-Trainer Willi Gramann.
So kam der MTV Ilten in der 2. Halbzeit noch zu einem verdienten 2:2- Unentschieden, da die Hausherren auch die wenigen zwingenden Torchancen, wie die von Michael Duraj in der 62. Minute nicht zu nutzen wusste. Am Sonntag sollte für den Tabellendritten FC Lehrte bei der mit 10 Punkten auf einem Abstiegsplatz stehenden Spielgemeinschaft aus Letter wieder ein Sieg drin sein. Erst recht, wenn sich die SG Letter 05 in der Form präsentieren sollte, wie bei der 1:8-Klatsche beim SV Ramlingen/Ehlershausen II. Allerdings stellt sich die Spielgemeinschaft zu Hause in einer ganz anderen Form wie auf fremden Plätzen, wie sieben der bisher erzielten 10 Punkte eindrucksvoll belegen.

Bezirksliga 4

SV Adler Hämelerwald - SV Einum

Der SV Adler Hämelerwald muss in der Bezirksliga 4 weiter warten, um bei erst 9 Punkten als Tabellenvorletzter die Abstiegsplätze zu verlassen. Beim Mitaufsteiger 1. FC Sarstedt bot sich den "Adlern" trotz der 1:3 (0:1)- Niederlage die Chance, wenigstens mit einem Punktgewinn die Heimfahrt anzutreten. Doch nutzen die Hämelerwalder die Chancen nicht. Besser machte es für den 1.FC Sarstedt Frederic Bokelmann, der nach der 1:0-Führung in der 14. Minute auch für das 2:0 in der 59. Minute verantwortlich war.
Es spricht für die "Adler", dass sie nicht aufgaben und in der 84. Minute durch einen Foulelfmeter von Kevin Genter noch einmal auf 1:2 verkürzen konnten. In einer hitzigen Schlussphase sah Marek Gawlista in der dritten Minute der Nachspielzeit nach einem Foulspiel noch die Rote Karte. Den fälligen Strafstoß verwandelte in der Nachspielzeit Kai-Hendrik Lenz zum 3:1- Endstand zu Gunsten des Tabellensiebten 1. FC Sarstedt.
"Da uns die Abwehrspieler ausgegangen sind muss am Sonntag zu Hause gegen den Tabellenzehnten SV Einum wieder unsere Altherrenspieler Marcel Hesse ran", legte sich "Adler-Coach Peter Wedemeyer berejts fest, dessen Mannschaft bei einem Sieg bis auf einen Punkt zum SV Einum (13 Punkte) aufschließen könnte.