Großes Stelldichein des Fußballnachwuchses beim Turnier der JSG Thönse/Wettmar

Pokalverteidiger Arminia Bielefeld will wieder Bundesligist Hannover 96 hinter sich lassen

GROSSBURGWEDEL (mj). Bereits zum vierten Mal tritt die JSG Thönse/Wettmar als Organisator eines großen Fußball-Hallenturniers für Juniorenmannschaften auf. Auch in diesem Jahr werden die E-Junioren mit ihren Tricks und Können die zahlreichen Zuschauer in der Großburgwedeler Sporthalle der Realschule auf der Ramhorst begeistern.
Nicht weniger als 21 E-Juniorenmannschaften kämpfen in diesem Jahr um den „FORMAXX Cup 2011“, nachdem sich der Hauptsponsor der vergangenen drei Jahre zurückgezogen hat und nicht mehr als Veranstalter und Gastgeber auftritt. Trotz des Rückzugs der Versicherungsgruppe gelang es den Organisatoren um Kurt Becker, Jörg Jacob und Alf Miener auch diesmal, ein Teilnehmerfeld zusammenzustellen, was sich von den Namen her sehen lassen kann. Nach den Erfolgen der letzten drei Jahre gelang es dem Dreigestirn erneut, renommierte Gegner zu verpflichten. Auch wenn sich diesmal die Anzahl der Bundes- und Zweitligisten in Grenzen hält. So befinden sich unter den 21 Mannschaften des zweitägigen Turniers, das am Sonnabend (5. Februar) und am Sonntag (6. Februar) stattfindet, ein Bundesligist und ein Zweitligist.
Neben Pokalverteidiger Arminia Bielefeld zählt Hannover 96 zu den Favoriten auf den Turniersieg. Aber auch der Nachwuchs des FC Hansa Rostock sowie die Fußballschule von Hannover 96 will es wissen. Die erfreulichen Nachrichten des Turniers sind schnell auf einen Nenner gebracht. An beiden Tagen wird kein Eintritt erhoben. Der Überschuss wird auch in diesem Jahr sozialen Einrichtungen der Stadt Burgwedel zugeführt.
Guter Zweck ist das Motto
„Im vergangenen Jahr konnte Bürgermeister Dr. Hendrik Hoppenstedt einen wohl einmaligen Betrag in Höhe von 4.000 Euro in Empfang nehmen. Dieses mal streben wir Dank der großzügigen Unterstützung der FORMAXX AG, KIND Hörgeräte, Winkler & Stenzel Werbeagentur, tepper sehen hören & mehr, Marktspiegel und Burgwedeler Nachrichten, Trattoria Tonino Algeri, Laue Bedachungen, BENTA und GZB Praxis für Physiotherapie wiederum einen Betrag in vierstelliger Höhe an, auch wenn die letztjährige Summe nicht wieder erreicht werden kann“, weiß schon heute Kurt Becker, der erneut Mitorganisator des Turniers ist. „Es sind aber nicht nur die Sponsoren, die für dieses einmalige Erlebnis gesorgt haben, sondern in erster Linie auch die Eltern der Kinder der JSG Thönse/Wettmar. Alle arbeiten ehrenamtlich.“
„So ist der Nachwuchs vom FC Hansa Rostock bei Eltern der Kinder der Spielgemeinschaft untergebracht", ergänzte Jörg Jacob, der für die Kids weitere Überraschungen parat hat. „Um die Pausen zwischen den Spielen auszufüllen und nicht zu lang werden zu lassen, können die Kinder ihre Schussstärke an einer Speedschussanlage testen. Mit weiteren Wettbewerben sorgen wir für zusätzliche Attraktion“, glaubt Jörg Jacob. „Die Wettbewerbe führen wir als Mannschaftsvergleich durch“, ergänzt Kurt Becker. So erhalten die Sieger Derby Star Bälle überreicht.
Drei Teams kommen weiter
Doch ist dies längst nicht alles. So erhalten alle teilnehmenden Fußballer auch Medaillen überreicht. „Immerhin 120 Medaillen“, sagt Kurt Becker, der durch die Trattoria Tonino Algeri die Kinder am Sonntag auch kostenlos mit 120 Portionen Nudeln versorgen lässt. Als Prämien werden nicht etwa Geldbeträge, sondern Gutscheine im Naturalbereich ausgeschüttet.„Der Sieger erhält neben dem Delta Lloyd Pokal noch Essengutscheine von Mc Donald`s im Wert von 75 Euro. Der Zweite erhält Gutscheine im Wert von 75 Euro. Der Dritte darf sich über Gutscheine in Höhe von 50 Euro freuen, während der Vierte immerhin noch 40 Mal bei Mc Donald`s kostenlos essen kann.
Kein Wunder, dass die Anfragen der umliegenden Vereine auch in diesem Jahr sehr groß war. „Wir haben dem Rechnung getragen und die Zahl der Vereine aus der Nachbarschaft aufgestockt, die an dem Turnier teilnehmen wollen. So findet am Sonnabend, 5. Februar, vorab von 11 Uhr bis 18 Uhr, ein Qualifikationsturnier mit zwölf Mannschaften in der Sporthalle „Auf der Ramhorst“ in Großburgwedel statt. In der Staffel A kämpfen die JSG Bordenau, HSC Hannover, SC Wedemark, VfL Wathlingen, JSG Thönse/Wettmar II und der Heesseler SV um ein Weiterkommen. In der B-Gruppe sind es der MTV Ilten, SC Langenhagen, MTV Mellendorf, JSG Thönse/Wettmar III, FC Lehrte und der TSV Isernhagen, die um die Teilnahme an der Endrunde am Sonntag kämpfen, für die sich die drei Mannschaften qualifizieren, bei der in Überkreuzspielen die beiden ersten Mannschaften jeder Staffel aufeinander treffen, wobei drei Teams den Sprung in die Endrunde schaffen.
Bundesligaflair am Sonntag
Hoch hergehen wird es dann am Sonntag, wenn von 10.00 Uhr an „Auf der Ramhorst“ zwölf E-Juniorenmannschaften um den Pokalsieg kämpfen. Neben den drei Qualifikanten aus der Vorrunde setzt sich das Teilnehmerfeld in der Gruppe A aus dem Bundesliganachwuchs von Hannover 96, Arminia Bielefeld, TuS Celle FC, MTV Engelbostel/Schulenburg sowie dem Sieger und dem Drittplatzierten der Qualifikationsspiele zusammen. Die B-Gruppe setzt sich aus den Teams vom FC Hansa Rostock, der Fußballschule von Hannover 96, SV 06 Lehrte, FC Burgwedel, JSG Thönse/Wettmar I sowie dem 2. Sieger der Qualifikationsrunde zusammen. Bis auf die drei Qualifikaten wurden die anderen neun Mannschaften gesetzt.
Nach den Plänen der Organisatoren sollen die 30 Spiele der beiden Gruppen am Sonntag gegen 16.20 Uhr beendet sein. Das Spiel um Platz 11 zwischen den Gruppensechsten findet um 16.30 Uhr nach 7m-Schießen statt, dem sich zwölf Minuten später das Spiel um den 9. Platz der Gruppenfünften anschließt, das ebenfalls nach 7m-Schießen ausgetragen wird. Das erste Halbfinale zwischen dem Sieger der Gruppe A und dem Zweiten der Gruppe B soll um 16.54 Uhr angepfiffen werden. Danach findet von 17.06 Uhr das Spiel zwischen dem Zweiten der Gruppe A und dem Sieger der B-Gruppe statt. Danach werden wieder die Platzierungsspiele um den 7. und 5. Platz nach 7 m-Schießen zwischen den Gruppenvierten und Dritten ausgetragen. Von 17.42 Uhr an soll das kleine Finale um Platz 3 zwischen den Verlieren der Halbfinalspiele angepfiffen werden, während das Endspiel der Semifinalsieger von 17.54 Uhr an stattfindet, dem sich dann die Siegerehrung anschließt.