Großer Zuspruch und neue Namen beim Lehrter Schwimmfest

SG Lehrte/Sehnde erwartet fast 400 Athleten am Hohnhorstweg

LEHRTE (r/jk). Der Sommer hat auf sich warten lassen, doch das traditionelle Vergleichsschwimmen der SG Lehrte/Sehnde (Lehrter SV/TV Eintracht Sehnde), schon seit Jahren einer der größten eintägigen Wettkämpfe nicht nur in der Region, erfreut sich weiterhin großen Zuspruchs. Für die 28. Auflage der Traditionsveranstaltung am kommenden Sonntag gibt es mit 1228 Meldungen aus gleich 20 Vereinen ein unverändert großes Teilnehmerfeld, und erstmals seit mehreren Jahren sind auch wieder alle Klubs aus dem Altkreis Burgdorf geschlossen dabei.
Fast 400 Athleten werden im Lehrter Freibad dabei sein. Der Meldeeingang bot auch Überraschungen: „Es sind mehrere neue Vereine dabei“, vermeldet Schwimmwart Heinrich Tann auch von prominenter Ecke unerwarteten Zuspruch. So werden mit dem Hamelner SV, 1. Nienburger SC, TV Jahn Wolfsburg und dem SC Barsinghausen einige bekannte Namen des niedersächsischen Schwimmsports erstmals am Hohnhorstweg ins Wasser steigen.
Gastgeber SG Lehrte/Sehnde stellt mit 127 Starts knapp das größte Kontingent vor dem 1. WV Wunstorf (126) und dem SV Burgwedel (122). Aus dem Altkreis sind zudem die TSV Burgdorf (71), TSV Germania Arpke und der SC Altwarmbüchen (je 58) vertreten. Der erste Startschuss fällt bereits um 9 Uhr. Die Organisatoren wollen das umfangreiche Programm bis etwa 16.40 Uhr über die Bühne bringen, so dass keine WM-Party der Fußballer in Gefahr gerät.