Fußball am Computer

Dominik Schwietering ist bei der E-Sport-Sparte der TSV Burgdorf Administrator für den Fußballsimulator "FIFA". (Foto: SSF)

E-Sport-Sparte der TSV Burgdorf bietet den Simulator "FIFA" an

BURGDORF (r/fh). Die Burgdorfer E-Sportler der TSV-Burgdorf suchen noch Mitspieler für das Fußballsimulationsspiel "FIFA". Donnerstags von 19 bis 22 Uhr steht Administrator Dominik Schwietering für Fragen rund um das Spiel zur Verfügung. Insgesamt hat die E-Sport-Sparte der TSV Burgdorf, die unter dem Namen SSF firmiert, derzeit acht Spiele im Angebot. Wer Interesse an FIFA oder einem anderen Spiel hat, kann sich beim SSF Team per E-Mail an info@sabsecforce.de melden.
Bei "FIFA" wählt der Spieler zu Beginn einer Partie zwei Mannschaften aus, die gegeneinander antreten sollen. Anschließend entscheidet er, welche der beiden Mannschaften er selbst spielt; die andere wird dann von der künstlichen Intelligenz des Computers gesteuert. Dem Benutzer steht es frei, die Spielzeit zu wählen. Dabei werden die tatsächlichen 90 Minuten typischerweise auf sechs bis 15 Minuten im Spiel reduziert. Die Zeit auf der simulierten Stadionanzeige verläuft dabei im Zeitraffer.
Vor Anpfiff hat der FIFA-Spieler dann Einfluss auf die taktische Aufstellung, das Spielsystem und Verhalten bei Standardsituationen. Während der Partie steuert er dann jeweils den ballführenden Spieler seines Teams. Ist der Gegner im Ballbesitz, kann der Spieler frei zwischen den Spielern seines Teams wählen und so den Gegner attackieren, um in Ballbesitz zu gelangen.