Für Hertha Otze geht es ums Überleben

TSV Arpke ist im Nachholspiel zu Gast

OTZE (de). Nun wird es ernst für den Tabellenvorletzten Hertha Otze, der im ersten von zwei aufeinander folgenden Heimspielen am morgigen Donnerstag (20 Uhr) den TSV Germania Arpke in einem Nachholspiel der Kreisliga zu Gast hat. „Die Lage hat sich für uns nach der 2:3 (0:1)-Niederlage bei der SpVg Laatzen dramatisch verschlechtert", räumte Otzes Trainer Dirk Bierkamp ein.
Obwohl die Laatzener ihren Torhüter Christian Dohm nach einer Notbremse bereits in den Anfangsminuten durch eine rote Karte verloren, konnten die Herthaner daraus kein Kapital schlagen. Zwar konnten Benjamin Grupp (55.) und Jan Henties (56.) die Führung der Hausherren zwischenzeitlich in eine 2:1-Führung umwandeln, doch mussten sie sich danach trotz Überzahl noch mit 2:3 geschlagen geben.
Keine guten Voraussetzungen für das morgige Nachholspiel gegen Germania Arpke, der durch drei Tore von Marvin Pröve (18., 46. und 70.) sowie von Abdi Kinno (36.) zu einem 4:1 (2:1)-Sieg über den TSV Friesen Hänigsen kam.