Für Altwarmbüchen ist es fünf nach zwölf

TuS Altwarmbüchen rutscht auf Relegationsplatz ab

ALTWARMBÜCHEN (de). In höchste Abstiegsgefahr ist der TuS Altwarmbüchen spätestens nach der 1:2 (0:0)-Heimniederlage gegen Eintracht Hiddestorf geraten. So rutschte die Mannschaft von Kotrainer Markus Rang auf den viertletzten Platz der Fußball-Bezirksliga 2 ab, was zum Ende der Saison die Teilnahme an einer Relegationsrunde bedeuten würde.
So standen die Altwarmbüchener im gestrigen Nachholspiel zu Hause gegen den TSV Engensen (Ergebnis lag bei Redaktionschluss noch nicht vor) unter besonderem Zugzwang. Dass der Kampf um den Klassenerhalt für den TuS Altwarmbüchen kein Spaziergang wird, belegen die Namen der Mannschaften, mit denen es der TuS noch in den verbleibenden Spielen zu tun. So folgen dem Heimspiel am Sonntag gegen den auf einem Abstiegsplatz stehenden TSV Berenbostel die Spiele gegen den TuS Garbsen (H), MTV Engelbostel/Schulenburg (A), TSV Engensen (A) und zum Saisonschluss gegen den bereits feststehenden Absteiger SV Ahlem.
Ein Programm, das aber zu bewältigen ist, sofern sich der TuS Altwarmbüchen zu steigern weiß und nicht so aufspielt, wie es gegen Eintracht Hiddestorf der Fall war. Da verschliefen die Hausherren die 1. Halbzeit völlig und lagen durch die Tore von Frederik Wenzl (2.) und Marco Maas (28.) bereits mit 0:2 zurück, ehe die TuSler aufwachten und in der 79. Minute noch durch Dominik Mund auf 1:2 verkürzen konnten.