Fehlstart soll wieder wettgemacht werden

Heeßel hofft auf einen Heimsieg über Fortuna Sachsenroß

HEESSEL (de). Zu den Verlierern in der Fußball-Landesliga gehörte zum Saisonauftakt auch der Heesseler SV. Die Mannschaft von Trainer Niklas Mohs verlor beim TSV Mühlenfeld mit 1:2 (1:0), nachdem sie durch ein Tor von Jannis Iwan (42.) bis weit in die 2. Halbzeit hinein mit 1:0 geführt hatte. Im ersten Spielpart ließen die Heeßeler außer dem Treffer von Jannis Iwan zahlreiche Chancen ungenutzt, was sich in der Endphase rächen sollte. So kam die von Interimscoach Thomas Rogalla betreute Auswahl vom TSV Mühlenfeld durch ein Tor von Janik Liebkowsky (71.) zum 1:1-Ausgleich, dem dann noch Mühlenfelds Mohamad Saade (75.) den 2:1-Siegtreffer durch einen verwandelten Strafstoß folgen ließ.
Eine sicherlich unnötige Niederlage der Heeßeler, die zu viele Chancen liegen ließen und noch dazu Fabian Hellberg mit einer gelb-roten Karte (75.) verloren, der für sein Foul, das zum Elfmeter führte, vom Schiedsrichter vorzeitig unter die Duschen geschickt wurde.
Am Sonntag haben die Heeßeler in ihrem ersten Heimspiel der Saison Fortuna Sachsenroß Hannover zu Gast, die mit einem 3:2- Sieg über den TuS Wettbergen in die Saison starteten. Die von Stefan Gehrke gecoachte Auswahl von der Hebbelstraße, die in der abgelaufenen Saison nur knapp dem Abstieg entging, hat in dieser Saison personell kräftig aufgerüstet, was allein die Tatsache belegt, dass im Spiel gegen den TuS Wettbergen aus der Oberliga erfahrene Spieler wie Bennit Hirmke, Sergej Ginger, Antonio Marotta und Hassan Kawar nicht zu der Anfangsformation gehörten und zunächst auf der Bank Platz nehmen mussten. Der Heesseler SV sollte also gewarnt sein.