FC Neuwarmbüchen sitzt Spitzenreiter SV Ramlingen/Ehlershausen II im Nacken

Ins Aus manövriert: Mit dem TSV Friesen Hänigsen musste Marcel Köhne gegen den FC Neuwarmbüchen eine bittere 1:7-Klatsche hinnehmen. (Foto: Kamm)

Etablierte Vereine 1. FC Burgdorf, Friesen Hänigsen und TSV Arpke zieren das Tabellenende

BURGDORFER LAND (mj). Nach dem 2. Spieltag in der Fußball-Kreisliga sind nur noch die führende Reserve des SV Ramlingen/Ehlershausen, FC Neuwarmbüchen und der FC Burgwedel ohne Punktverlust. Noch ohne Punktgewinn belegen die TSG Ahlten, TSV Friesen Hänigsen und der 1. FC Burgdorf die letzten Plätze. Am heutigen Sonnabend finden bereits die Spiele zwischen der TSG Ahlten und SpVgg Laatzen (16 Uhr) sowie SV Hertha Otze und Spitzenreiter SV Ramlingen/Ehlershausen II (17 Uhr) statt, während die restlichen Partien am Sonntag (15 Uhr) ausgetragen werden. Spielfrei ist der 1. FC Burgdorf, der bei der SpVgg Laatzen mit 2:6 (1:4) unter die Räder kam.

TSG Ahlten -
SpVgg Laatzen
Für die TSG geht es heute ab 16 Uhr darum, nach zwei Niederlage den ersten Punktgewinn zu holen, während die SpVgg Laatzen nach dem 6:2-Sieg gegen den 1. FC Burgdorf als Tabellendritter auf Erfolgskurs segelt. Die TSG Ahlten zog hingegen bei der Ramlinger Reserve mit 0:4 (0:2) den Kürzeren. „So schlecht, wie es das Ergebnis aussagt, waren wir nicht“, sagte Ahltens Trainer Marcus Kallmeyer.
SV Hertha Otze -
SV Ramlingen/E. II
„Durch die Spielverlegung auf den Sonnabend (17 Uhr) haben wir uns selber geschadet“, meinte Otzes Trainer Dirk Bierkamp. Gegen den Spitzenreiter aus Ramlingen werden einige Spieler aus beruflichen und privaten Gründen fehlen. Vom TSV Kleinburgwedel kehrte die Hertha durch ein Tor von Dominik Düsterhüs mit einem 1:1 (0:1) nach Hause. Im Pokal schieden die Otzer durch eine 1:3-Niederlage beim SV Sorgensen aus dem Wettbewerb aus.
Die RSEer festigten ihre Tabellenführung durch einen 4:0 (2:0)-Sieg gegen die TSG Ahlten, wobei Florian Koch (10. und 53.), Christoph Blaschke (29.) und Holger Kaiser (67.) die Torschützen waren. „Wir haben das Spiel zwar kontrolliert, doch müssen wir uns weiter steigern“, forderte Ramlingens Trainer Alf Miener.
FC Burgwedel -
SV Uetze 08
Für die Überraschung des 2. Spieltages sorgte der FC Burgwedel durch den 1:0 (0:0)- Sieg beim Vizemeister SV 06 Lehrte. Das Tor des Tages gelang Nachwuchsspieler Jan Philipp Köster (50.). „Wir haben nicht unverdient gewonnen. Außerdem war unser Torhüter Erwin Hahner in Topform“, freute sich FC-Coach Achim Köhler, dessen Elf im Pokal durch eine 2:6-Niederlage bei BG Elze ausschied. Der SV Uetze 08, der am vergangenen Sonntag spielfrei war, kam hingegen durch einen 1:0-Sieg gegen Friesen Hänigsen weiter.
SC Wedemark -
TSV Kleinburgwedel
Vier Punkte hat der SC Wedemark nach dem 1:1 bei den Sportfreunde Aligse bereits auf dem Konto. Am Sonntag soll gegen TSV Kleinburgwedel ein weiterer Sieg folgen. Doch hat Kleinburgwedels Trainer Matthias Löw etwas dagegen, nachdem seine Mannschaft beim 1:1 (0:1) gegen Hertha Otze (Torschütze war Steffen Arnold in der 71. Minute) zwei Punkte liegengelassen hat.
SV 06 Lehrte -
MTV Mellendorf
„Wir besaßen Chancen, um drei Spiele zu gewinnen“, ärgerte sich Lehrtes Coach Thomas Uecker nach der 0:1-Niederlage gegen den FC Burgwedel. Nun soll am Sonntag in einem weiteren Heimspiel gegen den MTV Mellendorf, der mit der Empfehlung eines 3:1 (0:1)-Sieges gegen den TSV Germania Arpke anreist, Versäumtes nachgeholt werden.
Die 06er könnten möglicherweise noch von einer Entscheidung des Spielausschusses profitieren. So könnte das Spiel beim TSV Germania Arpke, das vor zehn Tagen mit einem 1:1 endete, aufgrund eines Schiedsrichter-Fehlers neu angesetzt werden. Dem 06er Timur Avanas wurde hier die Spielerlaubnis verweigert. Im Pokal kamen die Lehrter durch einen 2:1-Sieg beim TSV Haimar/Dolgen weiter.
TSV Germania Arpke -
TSV Friesen Hänigsen
Noch ohne Punktgewinn sind der TSV Germania Arpke und der TSV Friesen Hänigsen. Während die Arpker trotz einer 1:0-Halbzeitführung durch Marvin Pröve (9.) beim MTV Mellendorf mit 1:3 unterlagen, kamen die Hänigser zu Hause gegen den FC Neuwarmbüchen mit 1:7 (0:3) unter die Räder. „Der Platzverweis für Christoph Beinsen war spielentscheidend“, fand Arpkes Trainer Daniel Lüders, dessen Elf im Pokal 5:1 gegen MTV Immensen gewann.
Die „Friesen“ rutschten nach dem 1:7 Debakel auf den vorletzten Platz ab und schieden auch am Mittwoch durch eine 0:1-Niederlage im Pokal beim SV Uetze 08 aus. Trotzdem meinte Trainer Jürgen Jung: „Wir sind auf einem gutem Wege. Doch wird es noch eine Zeit dauern, bis sich die junge Mannschaft gefunden hat.“ Das einzige Tor bei der Niederlage gegen den FC Neuwarmbüchen erzielte Nils Bork (87.) zum 1:7-Endstand.
FC Neuwarmbüchen -
Sportfreunde Aligse
Mit sechs Punkten belegt der FC Neuwarmbüchen den 2. Tabellenplatz - auch durch den 7:1-Kantersieg gegen Friesen Hänigsen. Spieler des Tages war Hauke Kortegast, der die ersten fünf Tore (in der 1. Halbzeit mit einem Hattrick) erzielte. Die weiteren Tore schossen Dennis Wodara (66.) und Christian Grapp (72.).
Die Sportfreunde Aligse haben nach dem 1:1 gegen den SC Wedemark bereits vier Punkte auf dem Konto. Beim SC Wedemark glückte Neuzugang Sven Schmidt (19.) die 1:0- Führung, die Jonas Henke (61.) ausgleichen konnte. Im Pokal kamen die Sportfreunde durch einen 7:1-Sieg beim TSV Sievershausen eine Runde weiter.