FC Lehrte will Heimpleite beim SC Harsum ausbügeln

Rote Karte für Michael Fitzner sorgt für Zündstoff

LEHRTE (de). Eine enttäuschende Leistung bot der FC Lehrte bei seiner 1:2 (1:1)-Niederlage im Heimspiel gegen den FC Ambergau/Volkersheim. Wer auf einen klaren Sieg der Lehrter getippt hatte, wurde bereits in der 1. Halbzeit eines Besseren belehrt.
Zwar konnten die FCer durch das Tor ihres Nachwuchsspielers Patrick Neumärker aus der 18. Minute mit 1:0 in Führung gehen, doch gelang den Gästen durch Philipp Scholz (37.) noch vor der Pause der 1:1-Ausgleich. In der 2. Halbzeit sollte es dann noch schlimmer für den FC Lehrte kommen. Nach einem Alleingang gelang Daniel Peschke in der 77. Minute sogar der 2:1-Führungstreffer für die Gäste.
Wegen angeblicher Schiedsrichterbeleidigung wurde dann in der 79. Minute zu allem Überfluss Michael Fitzner mit einer roten Karte des Feldes verwiesen, was in der Partie für zusätzlichen Zündstoff sorgte. „Dagegen werden wir uns zu wehren wissen“, kündigte bereits Trainer Willi Gramann an, dessen Elf durch die Niederlage auf den 7. Rang abrutschte und die führenden Mannschaften durch die überflüssige Niederlage ein wenig aus den Augen verloren hat.
Um so wichtiger ist daher, dass der FC Lehrte am Sonntag beim Tabellensechsten SC Harsum wieder in die Erfolgsspur zurückkehrt und mit einem Dreier im Gepäck die Heimreise antritt.