FC Lehrte will Favoritenrolle gerecht werden

Kontakt zur Führungsspitze soll mit Sieg gewahrt bleiben

LEHRTE (mj). Nach der Spielabsage gegen TuSpo Schliekum ist der FC Lehrte gegenüber den Konkurrenten in der Fußball-Bezirksliga 3 nun bereits mit zwei Spielen im Rückstand. „Zum Glück fand am vergangenen Wochenende nur ein Spiel statt. So lässt sich die Absage leichter verkraften“, sagte Lehrtes Trainer Willi Gramann, dessen Elf vom FC Lehrte am Sonntag (14 Uhr) in ihrem achten Auswärtsspiel beim SC Drispenstedt antreten muss.
Von der Tabellenlage her sollte das Spiel mit einem Sieg des FC Lehrte enden. Während die Drispenstedter nach 13 Spielen mit nur zwölf Punkten einen der Relegationsplätze belegen, haben die Lehrter nach erst zwölf Partien mit 22 Punkten als Tabellensechster noch die Spitzengruppe im Visier.
Da es die Drispenstedter fertig brachten, in ihren bisherigen sieben Heimspielen erst einen Heimsieg zu landen, sollte mindestens eine Punkteteilung drin sein. So sieht es auch Willi Gramann. „Zum Glück stehen mir am Sonntag bis auf Sascha Pawlowski und unsere Langzeitverletzten alle Spieler zur Verfügung. Da sollte etwas möglich sein“, gibt sich der FC-Coach optimistisch, der dennoch Verstärkungen im Visier hat. „In der Winterpause planen wir, uns noch mit zwei oder drei Spielern zu verstärken. Doch werden wir uns dabei nicht auf finanzielle Experimente einlassen“, schränkte der FC-Coach bereits ein.