FC Lehrte sorgte für Stimmung beim Sommerfest

Florian Augsten ließ Einums Torwart Felix Aschmoneit beim 5:1 keine Chance. (Foto: Kamm)

Nach 6:2-Heimsieg gegen SV Einum sind die Lehrter „wieder im Tritt“

LEHRTE (mj). Trainer Willi Gramann vom FC Lehrte war zufrieden. So hatte seine Mannschaft vom FC Lehrte mit einem 6:2 (4:0)-Heimsieg gegen den SV Einum nicht nur für wichtige drei Punkte im Meisterschaftskampf der Fußball-Bezirksliga 3 gesorgt, sondern auch für eine entsprechende Stimmung bei dem auf der FC-Anlage am Hohnhorst stattfindenden Sommerfest. „Wir sind wieder im Tritt“, behauptete der FC-Trainer, nachdem seine Mannschaft zuletzt drei Siege in Folge erzielen konnte und damit die beiden deftigen Auftaktniederlagen vergessen ließ.
Beim Kantersieg gegen den Hildesheimer Stadtverein vom SV Einum legten die FCer durch eine starke 1. Halbzeit den Grundstock zum späteren Sieg. So stand es nach Toren von David Müller (10.), Gerome Völger (19.), Robert Weiss (34.) und Florian Augsten (44.) bereits zur Halbzeit 4:0. Nach dem Seitenwechsel verkürzte Dimitrios Koutalis (51.) zwar auf 1:4, doch waren danach wieder die Hausherren am Zuge. Florian Augsten (56.) und Yannik Korte (57.) machten mit einem Doppelschlag das halbe Dutzend Tore voll, ehe Einums Justin Fischer (87.) mit dem 2:6 für den Endstand sorgte. „Nun wollen wir bereits am Sonnabend von 16 Uhr an versuchen, beim MTV Almstedt unseren vierten Sieg in Folge zu erzielen“, kündigte bereits Willi Gramann an.